Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Badminton Trittau rutscht ans Tabellenende
Sportbuzzer Sportmix Badminton Trittau rutscht ans Tabellenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 06.10.2018
Erster Einzelsieg für Trittau: der Ungar Gergely Krausz. Quelle: JÜRGEN NUPPENAU
Wipperfürth

Badminton-Bundesligist TSV Trittau hat Teil eins seines Wochenendprogramms nicht mit dem dringend benötigten zweiten Saisonsieg beendet. Beim 1. BC Wipperfeld unterlag das erstmals in dieser Saison mit allen drei Persson-Brüdern angetretene Team mit 2:5 und erspielte statt der angepeilten zwei Zähler nicht einmal einen. Vor der Partie beim SC Union Lüdinghausen (14 Uhr) sind die Trittauer damit Tabellenletzter. Trittaus Zweite kassierte derweil vor dem Heimspiel gegen VfB/SC Peine (So., 15 Uhr) gar eine 1:6-Niederlage beim 1. BV Mülheim II.

Gegen den bis dato sieglosen Gastgeber aus Wipperfürth setzte sich bei Trittaus Erstliga-Team die Herrendoppel-Problematik fort. Zwar glichen Kilasu Ostermeyer und Jessica Hopton (beim Debüt der Engländerin) per 3:1-Sieg kurzzeitig zum 1:1 aus. Doch nach Jonathan Persson und Matthew Clare verloren auch Nikolaj Persson und Ary Trisnanto glatt in drei Sätzen. Und auch der dritte Persson, der 35-jährige Joachim, hatte beim 1:3 gegen Wipperfelds Top-Finnen Iikka Heino das Nachsehen.

Weil zudem Priskila Siahaya gegen die international erfahrene, über Jahre unter den Top-100 der Welt geführte Taiwan-Chinesin Ya Lan Chang (32) nur einen Satz gewinnen konnte und auch das Mixeddoppel Clare/Ostermeyer gegen Nationalspieler Marc Lamsfuß und die Finnin Jenny Nyström deutlich mit 0:3 verlor, stand die Niederlage und die Tatsache, dass die Trittauer wie schon gegen Dortelweil und in Refrath (jeweils 2:5) ohne Punktgewinn bleiben würden, schon fest, bevor Neuzugang Gergely Krausz im abschließenden zweiten Herreneinzel gegen Wipperfelds zweiten Finnen Henri Aarnio ein 3:2 gelang und der Ungar damit immerhin noch im vierten Anlauf seinen ersten Einzelsieg für seinen neuen Klub einspielte.

Nun steht für die TSV-Crew das nächste Gastspiel beim SC Union Lüdinghausen an. Gegen den „Dauerrivalen“ erspielten sich die Trittauer in den vergangenen zwei Jahren zwar eine 6:0-Siege-Bilanz und setzten sich dabei auch zweimal im Playoff-Viertelfinale durch. Doch Lüdinghausen ist äußerst beeindruckend in die Saison gestartet, nach Auftaktsiegen gegen Refrath, Beuel und Mülheim gab’s jetzt auch gegen Aufsteiger BW Wittorf ein 4:3. Zusätzlich haben die Weltranglisten-49. Yvonne Li (in Tschechien) und Kai Schäfer (105., in Polen) mit Siegen bei international gut besetzten Turnieren ihre aktuell sehr gute Form bewiesen, Doppelspezialistin Linda Efler gilt für Bundestrainer Detlef Poste als Olympia-Kandidatin für Tokio 2020.

Bundesliga 4. Spieltag: 1. BC Wipperfeld – TSV Trittau 5:2

Iikka Heino/Mark Lamsfuß – Jonathan Persson/Matthew Clare 11:9, 11:9, 11:4; Ya Lan Chang/Jenny Nyström – Kilasu Ostermeyer/Jessica Hopton 11:3, 7:11, 8:11, 6:11; Henri Aarnio/Jones Ralfy Jansen – Ary Trisnanto/Nikolaj Persson 11:7, 11:7, 11:9; Iikka Heino – Joachim Persson 11:7, 6:11, 11:8, 11:7; Ya Lan Chang – Priskila Siahaya 11:8, 11:6, 9:11, 11:4; Mark Lamsfuß/Jenny Nyström – Matthew Clare/Kilasu Ostermeyer 11:7, 12:10, 11:9; Henri Aarnio – Gergely Krausz 11:9, 11:13, 11:1, 6:11, 7:11. Außerdem:Union Lüdinghausen – BW Wittorf 4:3, TSV Freystadt – SV Dortelweil 7:0, 1. BC Bischmisheim – 1. BC Beuel 5:2, TV Refrath – 1. BV Mülheim 3:4. 5. Spieltag: So., 13.00: Wipperfeld – Wittorf, Mülheim – Bischmisheim; 14.00: Lüdinghausen – Trittau; 15.00: Freystadt – Beuel, Dortelweil – Refrath.

2. Bundesliga Nord, 4. Spieltag: 1. BV Mülheim II – TSV Trittau II 6:1. Pasquale Czeckay / Martin Kretzschmar – Daniel Seifert / Kjell Mielke 9:11, 11:9, 12:10, 9:11, 11:9; Katharina Altenbeck / Judith Petrikowski – Ciara Torrance / Monika Szoke 12:10, 15:14, 11:6; René Rother / Jonathan Rathke – Alexander Mernke / Rasmus Zander 12:10, 13:15, 11:9, 11:9; René Rother – Alexander Mernke 11:5, 11:7, 11:2; Katharina Altenbeck – Monika Szoke 10:12, 11:8, 11:6, 7:11, 11:7; Martin Kretzschmar / Judith Petrikowski – Rasmus Zander / Ciara Torrance 11:8, 8:11, 5:11, 11:6, 11:8; Pasquale Czeckay – Daniel Seifert 6:11, 10:12, 8:11.

Außerdem: EBT Berlin – 1. BC Beuel II 3:4, Horner TV – BC Hohenlimburg 5:2, TV Refrath II – Spvgg. Sterkrade 5:2, RW Wesel – VfB/SC Peine 6:1.5. Spieltag: So., 12.00: Horner TV – Beuel II; 14.00: EBT Berlin – Hohenlimburg, RW Wesel – Refrath II; 15.00: Trittau II – Peine; 18.00: Mülheim II – Sterkrade.

Christian Schlichting

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!