Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Der Traum von einer Nachwuchs-Akademie
Sportbuzzer Sportmix Der Traum von einer Nachwuchs-Akademie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:26 16.02.2019
Jamie Dale, Cheftrainer der wieder in die Jugend-Bundesliga aufgestiegenen Cougars-U19, gibt seinen Jungs Anweisungen. Quelle: 54° / John Garve
Lübeck, Lübeck

„Party und Pokern“ war das Motto beim Winterfest des Klub 111. Doch im Casino Lübeck ging es auch um die Zukunftsplanungen des Fördervereins für den Spitzensport in der Hansestadt. Und da setzt der Klub 111 vor allem auf den Nachwuchs.

„Die Jugendarbeit ist existenziell für die Top-Vereine in Lübeck. Finanziell können wir mit den großen Vereinen nicht mithalten, deshalb ist eine möglichst gute Ausbildung des eigenen Nachwuchses die einzige Chance da mitzuhalten“, erklärte Thomas Nawrocki, der Vorsitzende des Klub 111. Investieren will man dabei auch in eine noch bessere Trainer-Qualifizierung.

Vorbild in der Jugendförderung sind laut Nawrocki die ebenfalls vom Klub 111 geförderten Footballer der Lübeck Cougars: „Da steckt sogar noch mehr Leidenschaft drin als bei den Handballern. Die Cougars bauen auf viele Urgesteine, die sich seit Jahrzehnten mit ganz viel Herzblut im Verein engagieren.“

Und die Berglöwen wollen ihre Nachwuchsarbeit weiter verbessern. „Unser nächstes Ziel ist es, den Jugend-Landesstützpunkt nach Lübeck zu holen und die Struktur zur Förderung der Talente aus der Region zu verbessern. Wir müssen dem Nachwuchs zeigen, was wir zu bieten haben und die Jungs so für den Football – und im besten Fall auch für die Cougars – zu begeistern“, erklärt Sascha Knappe, Geschäftsführer der Vermarktungsgesellschaft des Football-Zweitligisten.

Und ein wenig geträumt wurde dann auch noch – von einer gemeinsamen Nachwuchs-Akademie. „Das wäre schon eine tolle Sache, aber bis dahin ist es noch ein ganz weiter Weg. So ein Projekt können auch Cougars und VfL nicht ohne weitere Partner stemmen“, erklärten Knappe und VfL-Geschäftsführer Michael Friedrichs unisono. „Dafür braucht man ein Gesamtkonzept, muss weitere Vereine und Schulen ins Boot holen – und natürlich eine solide Finanzierung auf die Beine stellen.“

Beim Klub 111 stößt diese Zukunftsvision auf offene Ohren. „Ein solches Projekt hat unsere volle Unterstützung. Wir werden auch unsere Drähte zur Landespolitik nach Kiel nutzen, um entsprechende Weichen zu stellen“, kündigte Nawrocki schon jetzt an. Aber erst einmal geht es für Handballer und Footballer darum, die Nachwuchsarbeit Schritt für Schritt zu verbessern, um möglichst viele Talente in der Region zu halten.

Axel Wronowski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Handball-Zweitligist VfL Lübeck-Schwartau stimmt sich am Poker-Tisch auf die Partie bei Dessau-Roßlau ein – und will die Heimpleite gegen Ferndorf vergessen machen

16.02.2019

Was für ein Triumph: Karl Geiger hat den Weltcup im deutschen Willingen gewonnen. Der 26-Jährige setzte sich vor Kamil Stoch und Vierschanzentournee-Sieger Ryoyu Kobayashi durch.

16.02.2019

Überraschender Wechsel in der Handball-Bundesliga: Michael "Mimi" Kraus verlässt den TVB 1898 Stuttgart und geht mit sofortiger Wirkung zum Konkurrenten SG BBM Bietigheim.

16.02.2019