Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Deutsche Biathleten peilen Top-Platzierung in Oberhof an
Sportbuzzer Sportmix Deutsche Biathleten peilen Top-Platzierung in Oberhof an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:55 05.01.2018
Fehlt ausgerechnet in Oberhhof beim ersten Rennen des Olympia-Jahres: Biathlet Erik Lesser. Quelle: Friso Gentsch
Anzeige
Oberhof

Im ersten Rennen des Olympia-Jahres muss Biathlon-Bundestrainer Mark Kirchner in Oberhof auf Lokalmatador Erik Lesser verzichten. Der zweimalige Weltmeister fehlt am Freitag (14.15 Uhr) im Weltcup-Sprint wegen eines Infekts und kann somit auch am Samstag in der Verfolgung nicht starten.

Sein Einsatz am Sonntag in der Staffel ist auch fraglich. Einen Ersatz für Lesser gibt es nicht. Der Frankenhainer hatte mit zwei dritten Plätzen für die bisher einzigen deutschen Podestplätze in dieser Saison gesorgt.

Damit ruhen die deutschen Hoffnungen vor allem auf Massenstart-Weltmeister Simon Schempp, Arnd Peiffer und Benedikt Doll. Auch Johannes Kühn und Roman Rees wollen sich fünf Wochen vor den Olympischen Spielen in Pyeongchang zeigen.

Besonders das Abschneiden von Sprint-Weltmeister Doll wird mit Interesse verfolgt. Der Schwarzwälder, der in Oberhof bei Bundestrainer Kirchner trainiert, kam in dieser Saison erst langsam in Fahrt. Platz acht in der Verfolgung von Le Grand Bornand war das einzige ansprechende Ergebnis.

Seinen Start Ende Dezember bei der World Team Challenge auf Schalke nutzte er vor allem als Schießtraining. „Ich habe gezielt risikoreicher geschossen. Das hat mir sehr viel gebracht für die kommenden Rennen“, sagte Doll. Er hat vor allem stehend immer wieder Probleme, kommt da so gut wie nie fehlerfrei durch.

„Ich hoffe, dass ich mein läuferisches Niveau halten kann und dass es stehend keine Ausfälle gibt“, sagte er. „Es ist schon wichtig, mit einem guten Rennen weiterzumachen und gut ins Jahr zu starten.“

Die Biathleten hoffen am Freitag auf halbwegs faire Bedingungen. Das Wetter beim Weltcup in Oberhof ist beinahe traditionell schlecht. Die Organisatoren hatten bereits nach dem Damen-Rennen im Dauerregen und Nebel alle Hände voll zu tun, die Strecke weiter renntauglich zu halten. Und auch der Wind könnte erneut eine entscheidende Rolle spielen. „Es wird auf der tiefen Loipe ein hartes Rennen“, sagte der 27-jährige Doll voraus.

Die Startnummern der Deutschen:

Die deutschen Starterinnen im Frauen-Sprint

7

Simon Schempp

14

Benedikt Doll

28

Arnd Peiffer

44

Johannes Kühn

82

Roman Rees

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drittes Springen, drittes Podest: Sportlich läuft die Tournee für die deutschen Skispringer sehr gut. Nach dem Sturz von Gelb-Träger Freitag sind die Hoffnungen auf einen Gesamtsieg aber dahin. Ob der Sachse in Bischofshofen startet, entscheidet sich kurzfristig.

05.01.2018

Golf-Superstar Tiger Woods wird Ende Januar sein langerwartetes Comeback auf der PGA-Tour geben.

04.01.2018

Ein Sturz entscheidet das Duell zwischen Richard Freitag und Kamil  Stoch, der nun den Vierfachsieg von Sven Hannawald wiederholen könnte. Wegen starker Schmerzen muss Freitag auf den zweiten Sprung verzichten. Ein anderer Deutscher ist plötzlich Gesamtzweiter.

04.01.2018
Anzeige