Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Deutsche Biathletinnen mit Staffel in Oberhof Zweite
Sportbuzzer Sportmix Deutsche Biathletinnen mit Staffel in Oberhof Zweite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 07.01.2018
Denise Herrmann (l) wird von Vanessa Hinz (r) ins Staffel-Rennen in Oberhof geschickt. Quelle: Martin Schutt
Anzeige
Oberhof

Die Staffel-Siegesserie der deutschen Biathletinnen ist beendet. Nach zuvor saisonübergreifend sechs Erfolgen am Stück belegte das ersatzgeschwächte Weltmeisterinnen-Quartett ohne Vorzeigeläuferin Laura Dahlmeier und Franziska Hildebrand zum Abschluss des Heim-Weltcups Platz zwei.

Vanessa Hinz, Denise Herrmann, Franziska Preuß und Maren Hammerschmidt leisteten sich in Thüringen zwei Strafrunden und 13 Nachlader, im Ziel hatten sie nach 4x6 Kilometern 32,4 Sekunden Rückstand auf Sieger Frankreich. Platz drei ging an Schweden.

Damit holten die DSV-Skijägerinnen zum Abschluss des ersten Weltcups des Olympia-Jahres doch noch eine Podiumsplatzierung. Den möglichen siebten Sieg in Serie vergab Hammerschmidt mit einer Strafrunde im letzten Stehendschießen.

Die siebenmalige Weltmeisterin Dahlmeier wurde nach Platz sieben in der Verfolgung am Samstag geschont. Sie war nach dem Zieleinlauf völlig entkräftet. Auch Hildebrand, die mit Rang vier im Sprint für das beste Einzelergebnis sorgte, erhielt eine Pause.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Vorsaison eilte Laura Dahlmeier von Erfolg zu Erfolg. Erwartet werden eigentlich nur Siege oder Podestplätze von der Weltmeisterin. Aber im Olympia-Winter läuft es noch nicht perfekt. Auch Simon Schempp rennt mit Blick auf den Saisonhöhepunkt etwas die Zeit davon.

07.01.2018

Der Hannawald-Grand-Slam ist nun auch der Stoch-Grand-Slam: Mit vier Siegen bei der Tournee verewigt sich der Pole im Geschichtsbuch. Die DSV-Adler um den Gesamtzweiten Wellinger stellen sich „mit Würde hinten an“, planen aber schon die nächste Attacke auf den Dominator.

07.01.2018

Sie waren angetreten, um ihren Titel zu verteidigen. Letztlich konnten Tim Wiese und Michael van Gerwen ihren Kampfansagen jedoch keine Taten folgen lassen. Schuld an dem Darts-Desaster war laut des Ex-Torwarts der mehrfache Champion MVG.

07.01.2018
Anzeige