Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Formel 1 Alonso: Neues Reifen-Desaster wäre nicht verantwortbar
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Alonso: Neues Reifen-Desaster wäre nicht verantwortbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:26 04.07.2013
Fernando Alonso beklagt die Reifen-Situation. Foto: Axel Heimken
Hamburg

. Dann bestünde die Gefahr, dass sogar jemand ums Leben käme.

„Es hätte Unfälle geben können, die um einiges schlimmer hätten sein können, als das, was wir gesehen haben“, sagte Alonso mit Blick auf die letztlich glimpflich verlaufenen Reifenplatzer in Silverstone. Der Ferrari-Star stellte aber auch klar, „dass wir fahren müssen. Für unser Team, für unsere Sponsoren, für die Fans“.

Nachdem der Weltverband FIA und Pirelli bereits die ersten Sofortmaßnahmen für den Großen Preis von Deutschland ergriffen haben, ist ein möglicher Boykott zunächst ohnehin kein Thema mehr. Zudem will Alonso den Rückstand auf Red-Bull-Star Vettel verkürzen. „Es wird wichtig für uns sein, vor der Sommerpause die Lücke weiter zu schließen“, betonte der Spanier, der nach seinem zweiten Platz in England und dem gleichzeitigen Vettel-Aus bis auf 21 Punkte herangekommen ist.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!