Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Formel 1 Formel 1 in Silverstone: Heimspiel für acht Teams
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Formel 1 in Silverstone: Heimspiel für acht Teams
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 27.06.2013
Acht Formel-1-Rennställe haben ihre Rennfabriken im Umkreis der Rennstrecke in Mittelengland. Foto: David Ebener
Anzeige
Silverstone

Auch Lotus, Force India, Williams, Caterham und Marussia bauen ihre Boliden in der Nähe des Traditionskurses. Lediglich Ferrari und Toro Rosso sind in Italien beheimatet, Sauber konstruiert seine Autos in Hinwil in der Schweiz. „Die Fabrik ist nur einen Steinwurf entfernt, und die Jungs haben die Chance, ihr Produkt live zu erleben“, beschrieb Titelverteidiger Sebastian Vettel den speziellen Reiz.

Auf dem ehemaligen Militärflugplatz begann am 13. Mai 1950 die Formel-1-Geschichte. Der spätere Weltmeister Giuseppe Farina gewann das allererste Rennen der Königsklasse. In diesem Jahr ist Silverstone zum 47. Mal Gastgeber für Bernie Ecclestones PS-Zirkus. Nur in Monza fuhr die Formel 1 häufiger, nämlich schon 62 Mal.

Zwei Deutsche rasten in Silverstone bereits als Erste durchs Ziel. Dreimal siegte Michael Schumacher im Ferrari, zuletzt ließ Vettel vor vier Jahren alle Konkurrenten hinter sich. „Die Strecke ist eine echte Herausforderung. Kein anderer Kurs im Kalender hat so eine Folge superschneller Kurven wie Silverstone“, urteilte Vettel.

Der 2010 noch einmal umgebaute Kurs ist nun 5,891 Kilometer lang. 52 Runden werden gefahren, die Gesamtdistanz beträgt damit 306,198 Kilometer. Im Vorjahr siegte Vettels Red-Bull-Stallrivale Mark Webber zum zweiten Mal in seiner Karriere im „Home of British Motor Racing“.

Daten zur Strecke

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige