Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Hockey-Herren verpassen Gruppensieg bei World League
Sportbuzzer Sportmix Hockey-Herren verpassen Gruppensieg bei World League
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 03.07.2013
Die deutschen Hockey-Herren in Malaysia. Foto: Frank Uijlenbroek
Johor Bahru

. Aufgrund der um zwei Treffer schlechteren Tordifferenz schließt die punktgleiche Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) die Gruppe A als Zweiter hinter den Südamerikanern ab. „Wir hätten gern höher gewonnen“, sagte Christopher Zeller. Doch bei strömendem Regen hatte der Europameister große Mühe, sein Spiel aufzuziehen.

„Der Platz war sehr langsam, darunter hat die Technik extrem gelitten“, klagte Bundestrainer Markus Weise angesichts des klitschnassen Kunstrasens. Dennoch war sein Team früh durch ein Eigentor des Japaners Manabu Yamashita (6. Minute) in Führung gegangen, kassierte aber wenig später den Ausgleich per Siebenmetertor von Koji Kayukawa (15.).

In der zweiten Halbzeit sicherten dann Florian Fuchs (42.) und Zeller (62.) mit ihren Treffern den verdienten deutschen Sieg. „Die Chancenverwertung war heute nicht optimal“, kritisierte Weise und fügte hinzu: „Ein schnellerer Platz hätte unser Spiel begünstigt.“ Dem stimmte auch Torschütze Zeller zu: „Das Wetter ist uns nicht zu Gute gekommen. Wir haben viele technische Fehler gemacht.“

Wegen eines Gewitters hatte die Partie mit 20-minütiger Verspätung begonnen. Fuchs, aktueller Nachwuchs-Welthockeyspieler, zeigte sich trotzdem mit dem Resultat einverstanden: „Wir hatten am Ende viele Kreisszenen. Wir können ganz zufrieden sein.“ Im für die vorzeitige WM-Qualifikation entscheidenden Viertelfinale trifft Deutschland nun auf Gastgeber Malaysia, den Dritten der Gruppe B.

Die Gastgeber verloren mit 1:2 (1:1) gegen England. Als Weltranglistenerster reicht den Deutschen der Halbfinaleinzug, um sich vorzeitig für die WM 2014 und das Endturnier der World League im Januar kommenden Jahres in Indien zu qualifizieren.

Deutscher Hockey-Bund

FIH-Turnierseite

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sabine Lisicki steht zum zweiten Mal in ihrer Karriere im Halbfinale von Wimbledon. Die 23 Jahre alte Berlinerin setzte sich gegen Kaia Kanepi aus Estland glatt in zwei Sätzen durch.

02.07.2013

Beim wechselwilligen Mario Gomez geht der Ablösepoker weiter, dagegen wird Sturmkollege Claudio Pizarro wohl beim FC Bayern München bleiben.Beide Seiten hätten signalisiert, dass sie weiter zusammenarbeiten wollten, sagte Sportvorstand Matthias Sammer in München über Pizarro.

03.07.2013

Tommy Haas wurde fast ein wenig melancholisch. „Ich würde sehr gerne noch mal wiederkommen“, sagte der 35-Jährige nach seinem Scheitern in Wimbledon.Der „Manic Monday“, wie die Briten diesen vollgeladenen Tag mit allen Achtelfinal-Partien bei Damen und Herren nennen, war gerade mit einem würdigen Finish zu Ende gegangen.

02.07.2013