Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Jaksche: Bei Armstrong-Beichte droht „Sabbatjahr“
Sportbuzzer Sportmix Jaksche: Bei Armstrong-Beichte droht „Sabbatjahr“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 06.01.2013
Jörg Jaksche würde ein Geständnis von Lance Armstrong befürworten. Foto: Karlheinz Schindler
Anzeige
Berlin

„Wenn er 100 Prozent gesteht, droht dem Radsport ein Sabbatjahr. Eine umfassende Beichte hätte weitreichende Folgen für den Weltverband UCI und die Tour-de-France-Organisation ASO. Armstrong hatte Einfluss in die höchsten politischen Kreise“, sagte Jaksche der Deutschen Presse-Agentur.

Der ehemalige Telekom-Fahrer gehörte mit zu jenen 26 Zeugen, die Armstrong mit ihren Aussagen vor der US-Anti-Doping-Agentur USADA zu Fall gebracht hatten. Ihre Bekenntnisse unter Eid ebneten den Weg zu Armstrongs Sperre auf Lebenszeit und zur Aberkennung seiner sieben Tour-Siege.

Jaksche würde ein Geständnis des 41-jährigen Texaners befürworten. „Seine Situation und seine Rolle würde dadurch objektiver betrachtet werden“, meinte der in Innsbruck studierende Ex-Profi, der bereits nach der Verurteilung Armstrongs bemerkte: „Lance ist nicht das Problem. Das Problem ist das System. Jeder hat doch das gleiche gemacht.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bernd Schuster hat schwere Vorwürfe gegen Wolfsburgs Geschäftsführer Klaus Allofs erhoben.Auf die Frage, ob Allofs ihn bei der Trainersuche für den Fußball-Bundesligisten belogen habe, sagte Schuster der „Welt am Sonntag“: „Ja, im Nachhinein muss ich sagen, dass dort nicht mit offenen Karten gespielt wurde.

07.01.2013

Kaum waren die letzten Funken des Feuerwerks im Nürnberger Nachthimmel verglüht, lenkte Gernot Tripcke seine Gedanken bereits auf das nächste Spektakel.„Heute haben alle Leute im Stadion und vor den Fernsehgeräten gesehen, wie schön Eishockey sein kann.

06.01.2013

Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer hat bei Themen rund um die deutsche Nationalmannschaft einen intensiveren Austausch zwischen Bundestrainer Joachim Löw und den Top-Clubs angeregt.

07.01.2013
Anzeige