Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Kaymer kommt in Form: Achter in Shanghai - Johnson siegt
Sportbuzzer Sportmix Kaymer kommt in Form: Achter in Shanghai - Johnson siegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 03.11.2013
Martin Kaymer spielte sich beim WGC-Turnier in Shanghai auf den achten Platz. Foto: Justin Lane
Shanghai

Nach seinem letzten Putt nahm Martin Kaymer sein Basecap ab, strich sich etwas unzufrieden über die kurz geschnittenen Haare und warf den Ball in den Teich neben dem 18. Grün.

Platz acht bei der topbesetzen World Golf Championships in Shanghai ist achtbar - für Deutschlands besten Golfer wäre aber noch mehr drin gewesen. Im Race to Dubai, der europäischen Geldrangliste, verbesserte sich die einstige Nummer eins der Welt um sieben Plätze auf Rang 25.

Einen Tag nach seiner Gala-Vorstellung und dem Platzrekord von 62 Schlägen spielte der 28-Jährige aus Mettmann am Sonntag eine 68er Runde auf dem schweren Par-72-Kurs des Sheshan International Golf Clubs. Mit insgesamt 274 Schlägen hatte der zweimalige Ryder-Cup-Sieger am Ende zehn Schläge Rückstand auf den Sieger Dustin Johnson aus den USA.

„Ich habe definitiv gedacht, dass ich auch noch einmal eine 59 spielen kann“, sagte Kaymer nach seiner famosen Samstagsrunde. 2006 auf der EPD Tour hatte er diese unter Golfern magische Zahl notiert. „Ich habe zu meinem Caddie Craig Conelly gesagt: Ich fühle mich so ruhig, alles fühlte sich am Samstag leicht an. Damals war ich dagegen sehr nervös gewesen“, erzählte er.

Am Schlusstag der mit 8,5 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung gelangen ihm sieben Birdies, er musste aber auch drei Bogeys einstecken. 2011 hatte der Rheinländer in Shanghai sein letztes reguläres Turnier auf der European Tour gewonnen. In der kommenden Woche geht es für Kaymer mit dem dritten Wettbewerb der europäischen Finalserie im türkischen Antalya weiter, danach steht der gut dotierte Abschluss in Dubai an.

Johnson siegte vor den Toren Shanghais souverän und schloss seine Verlobte Paulina Gretzky, Tochter von Eishockey-Legende Wayne Gretzky, in die Arme. Der 29-Jährige aus South Carolina setzte sich mit einer 66er Runde und insgesamt 264 Schlägen gegen Titelverteidiger Ian Poulter aus England (267) und den Nordiren Graeme McDowell (268) durch. „Ich hatte sehr viel Spaß. Das war ein gutes Match mit den beiden. Sie haben sehr viel Druck auf mich ausgeübt. Aber ich bin wirklich stolz, wie ich mit der Situation umgegangen bin“, sagte Johnson, der auf der 16. Spielbahn mit einem eingelochten Chip aus gut 23 Metern zum Eagle für die Vorentscheidung sorgte.

Für seinen Erfolg kassierte Johnson knapp 1,4 Millionen Dollar Preisgeld. Der smarte Profi strich in seiner Laufbahn bereits 20 Millionen Dollar ein. „Das war vielleicht mein größter Sieg und hoffentlich werden es noch mehr“, kommentierte er seinen achten Turniererfolg. In Shanghai war bis auf Superstar Tiger Woods und Masters-Sieger Adam Scott aus Australien die komplette Elite des Golfsports am Start.

Leaderboard

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Superstar Dirk Nowitzki hat die Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA zum zweiten Saisonsieg geführt.

03.11.2013

Für Bayern-Kapitän Philipp Lahm war der eingestellte Uralt-Rekord des Hamburger SV ein Stück „deutsche Fußball-Geschichte“.

04.11.2013

Bernie Ecclestone hat Kimi Räikkönen im Zoff um ausstehendes Gehalt den Rücken gestärkt.

03.11.2013