Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Lübecker Segler-Verein segelt weiterhin in der 2. Bundesliga
Sportbuzzer Sportmix Lübecker Segler-Verein segelt weiterhin in der 2. Bundesliga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:53 05.11.2018
Der Lübecker Segler-Verein sichert sich mit Platz drei beim DSL-Pokal die Zweitliga-Zugehörigkeit für 2019. Quelle: Oliver Michael Maier/DSL
Hamburg

Der Lübecker Segler-Verein segelt auch 2019 in der 2. Bundesliga. Beim DSL-Pokal auf der Hamburger Außenalster belegte die Crew um Steuermann Kim Brandt unter 24 Teams, darunter die Top 3 der ersten und zweiten Liga, Rang drei. Eine faustdicke Überraschung. Der LSV sicherte sich so zum vierten Mal in der Saison-Verlängerung den Klassenerhalt. In der 2. Liga segeln 2019: der Bocholter Yachtclub (BoYC), der Westfälische Yachtclub Delecke (WYCD) sowie der Segel-Club Ville (SCV).

Klassenerhalt gesichert: Niklas Reisenauer, Janne Schult, Kim Brandt und Ingo Hüter (v.l.).. Quelle: Heller/LSV

„Fantastisch, aber auch nicht zu begreifen. In der Saison segeln wir bei fast allen Spieltagen hinterher, im Pokal halten wir sogar mit den Erstligateams mit“, sagte LSV-Teammanager Jörg Jacobs, der zugab, „dass wir alle am Ende dann schon nach dem Pokalsieg geschielt haben“. Da fehlte nur ein Pünktchen, Platz zwei statt drei im letzten Rennen – das wär’s gewesen. Den Pokalsieg holte sich so Meister NRV Hamburg. „Ein perfektes Jahr für uns. Den Pokal in diesem knappen Rennen doch noch gewonnen zu haben ist für uns eine riesige Freude, vor allem zusammen mit der Meisterschale. Am Anfang der Saison hätte ich daran nicht geglaubt“, berichtet NRV-Steuermann Tobias Schadewaldt.

Das Siegerpodest beim DSL-Pokal mit Pokalsieger NRV Hamburg, dem Potsdamer Yacht Club und dem Lübecker Segler-Verein. Quelle: Oliver Michael Maier

LSV-Teammanager Jörg Jacobs schaut derweil voraus: „Den Schwung müssen wir für 2019 mitnehmen. Wir wollen die Klasse endlich mal auf normalem Wege halten, uns das zusätzliche Zittern über den Umweg Pokal ersparen.“ In dieser Saison hatte der LSV Rang 16 belegt.

Jens Kürbis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Radikalumbau im olympischen Segelsport: Der Weltseglerverband wirft für Olympia 2024 Finn Dinghy aus dem Programm, holt Kiten und Zweihand-Seesegeln an Bord – jeweils im Mixed. Der Verband erhofft sich so mehr TV-Präsenz und Attraktivität. Katamaran-Legende Roland Gäbler ist begeistert. Er steigt mit seiner Frau ins Offshore-Segeln um.

05.11.2018
Sport im Norden Tennis-Meisterschaften Nord-Ost - Akugue und von Hindte in Titellaune

Glinder Ausnahme-Talent Noma Noha Akugue (14) gewinnt Nord-Ost-Meisterschaft im Damen-Einzel. Schwartauer Leonard von Hindte ist Einzel-Vize und Doppel-Champion.

05.11.2018

Fünfte dreistellige Packung: U16-Basketballer beim 33:129 gegen SC Rist Wedel weiter vom Verletzungspech verfolgt.

05.11.2018