Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Neureuther im Training gestürzt: Slalom nicht gefährdet
Sportbuzzer Sportmix Neureuther im Training gestürzt: Slalom nicht gefährdet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 04.01.2013
Felix Neureuther hat einen Sturz im Training unbeschadet überstanden. Foto: Ettore Ferrari
Anzeige
Zagreb

„Er hat eingefädelt und sich überschlagen, das ist eine leichte Prellung.“ Der Sturz sei „nix dramatisches“. Der Herausforderung beim Torlauf in Kroatien ist sich Neureuther bewusst. „Der Hang ist durchaus schwierig, man muss von Anfang bis Ende Vollgas geben“, hatte er vor dem Sturz laut einer Mitteilung des Deutschen Skiverbands (DSV) gesagt. „Von daher ist es einerseits nicht ganz einfach, andererseits habe ich dort letztes Jahr mit dem zweiten Platz ein sehr gutes Rennen abgeliefert - unterm Strich ein gutes Pflaster für mich.“

Der Gewinner des Parallel-Slaloms am Neujahrstag in München hatte bei den Slalom-Wettkämpfen in der WM-Saison durchweg gute Ergebnisse erzielt. Dem siebten Rang zum Auftakt in Levi folgten zwei zweite Plätze in Val d'Isère und Madonna di Campiglio. In der Slalom-Weltcupwertung liegt Neureuther hinter dem Österreicher Marcel Hirscher auf Rang zwei.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trainer Roberto Mancini vom englischen Fußball-Meister Manchester City hat seine Rangelei im Training mit Stürmer-Star Mario Balotelli als „nichts Besonderes“ heruntergespielt.

05.01.2013

Cathleen Martini aus Oberbärenburg hat mit dem ersten Weltcupsieg in diesem Winter für eine Initialzündung im deutschen Boblager gesorgt. Die Weltmeisterin von 2011 gewann auf ihrer Heimbahn in Altenberg mit Anschieberin Stephanie Schneider nach zwei Läufen in 1:56,95 Minuten.

04.01.2013

Die Polin Justyna Kowalczyk hat mit einem Sieg im fünften Rennen ihre Führung in der Gesamtwertung der Tour de Ski ausgebaut. Nach 3,3 Kilometern im klassischen Stil verwies sie im italienischen Toblach die Finnin Krista Lahteenmäki um 16,5 Sekunden auf den zweiten Platz.

04.01.2013
Anzeige