Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Nowitzkis Leidenszeit nähert sich dem Ende
Sportbuzzer Sportmix Nowitzkis Leidenszeit nähert sich dem Ende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 21.12.2012
Dirk Nowitzki hat wieder trainiert. Foto: Sebastian Kahnert
Anzeige
Dallas

Sehnsüchtig hatten Fans und Verantwortliche diesen Moment in den vergangenen zwei Monaten herbeigesehnt, in denen das Aushängeschild des Clubs wegen einer Knieverletzung zum Zuschauen verdammt war. „Das ist das erste Mal, dass ich ein bisschen in die Gänge komme und es fühlt sich gut an, wieder hier draußen zu sein“, sagte der 34-Jährige nach der lockeren Übungseinheit.

Allerdings dämpfte Nowitzki sofort die Erwartungen auf ein sofortiges Comeback. „Wir müssen abwarten, wie das Knie reagiert. Ich werde jetzt ein paar Mal trainieren und dann schauen wir weiter. Vielleicht irgendwann nach Weihnachten, das wäre fein“, sagte der Würzburger. Für die Partie gegen Titelverteidiger Miami Heat in der Nacht zum Freitag ist er weiter als Ausfall gelistet.

Nowitzki hatte sich am 19. Oktober einer Arthroskopie am rechten Knie unterzogen und danach eigentlich gehofft, bereits nach sechs Wochen wieder fit zu sein. Doch dann ging die Schwellung im Knie nicht so schnell zurück wie erhofft. „Es hat sich länger hingezogen als gedacht“, gestand Nowitzki. Ohne ihren Superstar tun sich die Mavs bislang sehr schwer und liegen in der Western Conference hinter der Playoffränge.

Offen ist nach wie vor, wann Nowitzki erstmals in dieser Saison wieder auf dem Parkett steht. Der Spielplan sieht für Dallas nach Weihnachten eine Auswärtspartie beim Ligaprimus Oklahoma City Thunder am 27. Dezember und einen Tag später ein Heimspiel gegen die Denver Nuggets vor. Da es wenig Sinn macht, Nowitzki nach der langen Pause gleich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen einzusetzen, spekulierte die „Dallas Morning News“ mit einem Comeback Nowitzkis am 28. Dezember gegen Denver.

„Er wird irgendwann zurück sein - wenn er soweit ist“, kommentierte Coach Rick Carlisle die Spekulationen gewohnt zurückhaltend. Nowitzki selbst warnte davor, nach seiner Rückkehr auf Anhieb Wunderdinge zu erwarten. „Es wird eine Weile dauern, bis ich halbwegs wieder in Form bin“, sagte der Blondschopf.

Zunächst kann sich Nowitzki auch eine Rolle als Teilzeitarbeiter vorstellen. „Wir werden sehen, was am vernünftigsten ist. Vielleicht macht es Sinn, die ersten Spiele zunächst von der Bank zu kommen und 20 bis 25 Minuten zu spielen“, meinte Nowitzki und fügte hinzu: „Wir haben das bislang noch nicht besprochen, aber es ist offensichtlich, dass ich in meinem ersten Spiel nicht gleich 35 Minuten auf dem Parkett stehe.“

Doch allein die bloße Anwesenheit ihres Kapitäns dürfte die Mavs beflügeln und ihnen im Kampf um die Playoff-Plätze einen Schub geben. „Jeder weiß, wie wichtig Dirk für uns ist“, sagte Carlisle. „Wir hoffe, er ist früher als später wieder da.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als die rauschende Pokal-Gala vorbei war, schnappte sich Mario Götze rasch das Gerät, mit dem Borussia Dortmunds Jungstar so perfekt umgehen kann wie die wenigsten in seinem Alter.

21.12.2012

Der Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg steht nach übereinstimmenden Medienberichten kurz vor der Verpflichtung von Bernd Schuster als Trainer. Wie die „Bild“-Zeitung und das Fachmagazin „kicker“ berichteten, soll der frühere Nationalspieler einen Vertrag bis 2015 unterschreiben.

21.12.2012

Der Viertelfinal-Knaller im DFB-Pokal ist perfekt: Titelverteidiger Borussia Dortmund muss in der Runde der besten Acht beim Rekordgewinner FC Bayern München antreten.

21.12.2012
Anzeige