Menü
Anmelden
Wetter wolkig
11°/ 5° wolkig
Sportbuzzer Sportmix Rallye Dakar

Rallye Dakar

Mehr erfahren

Rallye-Legende Dirk von Zitzewitz (50) plant nach der Rallye Dakar im nächsten Jahr einen Start im eigenen Side by Side beim Baja-Weltcup. Platz drei mit Andrea Peterhansel, der Frau von Dakar-Rekordchampion Stephane Peterhansel, bei der Baja Portalegre hat ihn darin bestärkt.

07.11.2018

Abo-Shop - Abo bestellen

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten oder digital als E-Paper am Bildschirm: Die Lübecker Nachrichten bieten eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Rallye-Legende Dirk von Zitzewitz startet bei der Rallye Dakar im Januar 2019 als Navigator für seinen langjährigen Piloten Giniel de Villiers. Das südafrikanische Toyota-Team holt den Karlshofer nach der Trennung im April zurück ins Cockpit. Der Ostholsteiner will aber weiter an seinem eigenen Dakar-Projekt, dem Start als Pilot im Side-by-Side-Buggy festhalten – nun aber für 2020.

26.10.2018

Rallye-Legende Dirk von Zitzewitz ist bei der Rallye Marokko auf der vierten Etappe ausgeschieden. Nach einem Fehler seines Piloten Austin Jones überschlugen sich der US-Boy und der Ostholsteiner in ihrem Side by Side-Buggy „Can Am Maverick X3“. Das Duo war auf Kurs Etappensieg und Gesamtführung.

08.10.2018

Rallye-Legende Dirk von Zitzewitz liegt nach der dritten Etappe der Rallye Marokko im Side-by-Side-Buggy auf Platz drei. Es ist ein Intermezzo als Co-Pilot. Der Ostholsteiner will im Januar als Fahrer mit einem eigenen Team bei der Rallye Dakar starten.

06.10.2018

Zehn Jahre nach seinem Sieg als Co-Pilot will Dakar-Legende Dirk von Zitzewitz bei der legendären Wüstenrallye ein Side-by-Side-Buggy steuern. Das verriet der Ostholsteiner den LN exklusiv.

18.09.2018

Nachrichten per E-Mail - Newsletter

Täglich um 6 Uhr die wichtigsten Nachrichten kostenlos per E-Mail! Neben den Top-Meldungen des Tages erhalten Sie das Neueste aus Ihren Lieblings-Ressorts – und die spannendsten Neuigkeiten aus Ihrer Region.

Die Rallye-Dakar-Sieger Dirk von Zitzewitz und Giniel de Villiers trennen sich nach zwölf Jahren "Cockpit-Ehe". Das verriet der Ostholsteiner den LN exklusiv. Der Karlshofer fährt künftig nicht mehr für Toyota, will aber 2019 bei der Dakar starten: "Ich habe zwei sehr gute Optionen."

30.05.2018

Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz (Südafrika/Karlshof) haben sich in ihrem Toyota an Tag fünf der Rallye Dakar von San Juan de Marcona nach Arequipa erfolgreich durch die laut de Villiers „härtesten Dünen, die man finden kann“ gearbeitet.

11.01.2018

Dirk von Zitzewitz muss den Traum vom zweiten Dakar-Sieg nach 2009 im Sand von Peru begraben. Der Ostholsteiner kam mit seinem südafrikanischen Piloten Giniel de Villiers im Toyota Hilux auf der vierten Etappe als Tages-17. exakt 1:13,40 Stunden nach Sieger Sebastien Loeb (Peugeot) ins Ziel.

09.01.2018

Dirk von Zitzewitz und sein Pilot Giniel de Villiers setzen bei der 40. Rallye Dakar weiter auf kontrollierte Attacke. Mit Tagesrang sechs verteidigten die 2009-Sieger auf der dritten Etappe im Toyota ihren Platz in der Spitzengruppe, sind Gesamtfünfte.

08.01.2018