Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Rebensburg misslingt WM-Generalprobe im Riesenslalom
Sportbuzzer Sportmix Rebensburg misslingt WM-Generalprobe im Riesenslalom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 24.01.2017
Viktoria Rebensburg rast die Piste hinunter. Quelle: Marco Trovati
Anzeige
Vigil am Enneberg

St.Viktoria Rebensburg hat im letzten Riesenslalom vor der WM einen Podestplatz klar verpasst und die Generalprobe in ihrer Lieblingsdisziplin vermasselt. Bei der Weltcup-Premiere am Kronplatz in Südtirol kam Deutschlands beste Skirennfahrerin nur auf Rang zehn.

Schon nach dem ersten Durchgang wirkte Rebensburg im Ziel frustriert - nach dem Finale war sie dann offensichtlich sehr unzufrieden mit sich und schüttelte den Kopf. Von Rang sechs war die Olympiasiegerin von 2010 auf der anspruchsvollen Piste noch zurückgefallen.

Auf Siegerin Federica Brignone aus Italien fehlten der einzigen deutschen Starterin 1,79 Sekunden. Zweite wurde die Französin Tessa Worley vor Marta Bassino aus Italien. „Ich bin sehr glücklich mit dem zweiten Platz“, sagte Worley dem ORF. In der Disziplinwertung baute sie ihren Vorsprung auf 120 Punkte aus. Verfolgerin Mikaela Shiffrin aus den USA wurde Fünfte. „Ich war im Finale sehr oft am Limit, vor allem im unteren Bereich. Aber so musst du dich fühlen, wenn du schnell bist“, sagte Worley, die im siebten Riesenslalom des WM-Winters ihr sechstes Podestresultat perfekt machte.

Von diesem Gefühl und dieser Konstanz ist Rebensburg derzeit weit entfernt. Seit dem verspäteten Saisonstart wegen ihrer Knieverletzung aus der Vorbereitung steht im Riesenslalom nur der dritte Platz in Semmering in ihrer Saison-Statistik. Dazu kam am Samstag der dritte Rang bei der Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen. Vor der WM in St. Moritz kommen am Wochenende noch eine Abfahrt und ein Super-G in Cortina d'Ampezzo.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ecclestone weg, neue Führung da. Mit einem Trio will der neue Formel-1-Besitzer Liberty Media die Königsklasse des Motorsports auf einen neuen Erfolgskurs bringen. Ecclestones Rat bleibt teuer.

24.01.2017

Tennisprofi Mischa Zverev hat das Halbfinale der Australian Open klar verpasst. Der Hamburger scheiterte am Dienstag in Melbourne mit 1:6, 5:7, 2:6 am Schweizer Roger Federer.

24.01.2017

Der ehemalige Bundesliga-Profi Sejad Salihovic ist erleichtert, sein chinesisches Karriere-Kapitel nach knapp eineinhalb Jahren vorzeitig beendet zu haben. „Ich habe mich in der ersten Zeit nur von Reis und Eiern ernährt“, sagte Salihovic dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

24.01.2017
Anzeige