Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Rebensburg vor Finale mit Rückstand auf Medaillenränge
Sportbuzzer Sportmix Rebensburg vor Finale mit Rückstand auf Medaillenränge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 16.02.2018
Viktoria Rebensburg leistete sich im ersten Riesenslalom-Durchgang einen Fehler. Quelle: Michael Kappeler
Anzeige
Pyeongchang

Gold-Favoritin Viktoria Rebensburg hat im ersten Durchgang des olympischen Riesenslaloms durch einen Fehler eine gute Ausgangslage für das Finale vergeben.

Deutschlands beste Skirennfahrerin liegt in Pyeongchang mit 0,83 Sekunden Rückstand auf die überraschend starke Manuela Mölgg aus Südtirol nur auf Rang acht. Zweite ist US-Star Mikaela Shiffrin mit 0,20 Sekunden Rückstand. Auf Platz drei und die Italienerin Federica Brignone fehlen Rebensburg vor dem zweiten Lauf (5.45 Uhr MEZ) 0,54 Sekunden.

Rebensburg kostete der Fehler an einer Welle wenige Meter vor dem Ziel eine deutlich bessere Ausgangslage. „Das ist echt bitter. Wir haben es am Start noch besprochen gehabt. Da unten sind mehrere Wellen, und ich habe gedacht, das ist die davor“, sagte Rebensburg. „Da habe ich wirklich fast fünf Zehntel liegenlassen. Aber: Ich weiß jetzt, wie es zu fahren ist. Und es geht super zu fahren.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sieben Goldmedaillen hat die deutsche Mannschaft bereits, am Donnerstag könnten weitere Siege dazu kommen. Insbesondere Laura Dahlmeier und die deutschen Rodler gehören zu den Topfavoriten. Vielleicht gibt es aber auch im Alpin-Bereich Gold.

16.02.2018

Trauer um Waltraud Kretzschmar: Die in den 70er Jahren erfolgreichste Handballerin der Welt ist tot. Sie starb sechs Tage nach ihrem 70. Geburtstag. Der Deutsche Handball-Bund würdigte die Brandenburgerin als „ein Idol unseres Sports“.

14.02.2018

Die Diskussionen werden beginnen. Und vermutlich länger nicht enden. Die neuen Formel-1-Autos werden durch den Cockpitschutz Halo optisch geprägt sein. Erste Bilder gab es - überraschend - vom US-Team Haas.

14.02.2018
Anzeige