Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeln Lübecker Clubs beim 2019-Heimspiel ausgebootet
Sportbuzzer Sportmix Segeln Lübecker Clubs beim 2019-Heimspiel ausgebootet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:47 25.11.2018
Die Segel-Bundesliga in Travemünde – immer ein Spektakel , auch mit dem abendlichen Trave-Race direkt vor den Zuschauern. Quelle: Fotografie C.B. / © www.segel-b
Lübeck

Lange Gesichter bei den in der 2. Bundesliga segelnden Lübecker Clubs. Die in Hamburg ansässige Liga-GmbH hat jetzt die Termine für die neue Saison veröffentlicht. Sechs Regatten für die erste, fünf für die zweite Liga plus den DSL-Pokal in Glückburg. Travemünde ist die dritte Station – allerdings als einziges Solo-Event für die erste Liga. Die Zweitligisten Lübecker Yacht-Club (LYC) und Lübecker Segler-Verein (LSV) sind bei ihrem Heimspiel ausgebootet, allenfalls als Zuschauer dabei.

LSV-Teammanager Jacobs: „Wir sind sauer“

„Wir sind sauer. Ich hatte schon viele Anrufe, die meinten, dass dies ja wohl ein Witz sei“, erklärte LSV-Teammanager Jörg Jacobs. Auch LYC-Chef Maximilian Gebhard war angefressen: „Total blöd. Da geht es sicher nur um kommerzielle Interessen.“ Anders sei das Doppelvent in der Kieler Innenförde nicht zu erklären. „Da ist kein Verein beheimatet, der mitsegelt. Die Segler finden es auch nicht schön. Es hat nicht den Charme von Travemünde oder Berlin. Das ist schräg.“ Auch Frank Schärffe, Geschäftsführer der Travemünder Woche, in dessen Rahmen das Erstliga-Event steigt, findet es „sehr bedauerlich. Wir hatten uns beworben, sind aber nicht zum Zuge gekommen.“

Doppelevent in der Kieler Innenförde gesetzt

Fakt ist: Die Deutsche Segel-Bundesliga (DSBL) hat mehr Bewerber als Termine. „Dabei müssen wir die Nord-Süd-Gewichtung beachten“, erklärt Projektleiterin Karo Wehner. München (Starnberger See) und Konstanz (Bodensee) seien deshalb gesetzt. „Auch das Kieler Innenförde-Rennen, es ist unser Zuschauer-Event.“ Und da die 2. Liga nach einer Blitzumfrage keine sechste Regatta wollte, „mussten wir ein Event streichen“. Travemünde stand ohnehin zur Diskussion, setzte sich gerade so gegen die Kieler Woche durch, „die sich auch beworben hatte.“ Wehner macht den Lübecker Segelclubs aber noch Hoffnung: „Wir führen noch eine offizielle Abstimmung durch.“ Wollen die Zweitligisten das sechste Event, ist Travemünde drin.

Termine 1. und 2. Segel-Bundesliga: München/Starnberger See (3. – 5. Mai), Konstanz/Bodensee (17.–19. Mai), Travemünde (20. – 22. Juli/nur 1. Liga), Berlin/Wannsee (23. – 25. August), Kiel/Innenförde (13. – 15. September), Glücksburg/Flensburger Förde (17. – 19. Oktober), DSL-Pokal: Glücksburg (20./21. Oktober)

Jens Kürbis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!