Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix US-Tennisteam bei Hopman Cup als Sieger gegen Japan gewertet
Sportbuzzer Sportmix US-Tennisteam bei Hopman Cup als Sieger gegen Japan gewertet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:06 02.01.2018
Jack Sock aus den USA wird mit einer Verletzung behandelt und muss sein Match gegen den Japaner Yuichi Sugita aufgeben. Quelle: Tony Mcdonough
Anzeige
Perth

Nach der Aufgabe von gleich zwei Spielern ist dem US-Tennisteam beim Hopman Cup ein 2:1-Sieg im Gruppenduell mit Japan zugesprochen worden.

Weil die Japanerin Naomi Osaka und der Amerikaner Jack Sock ihre Einzel bei der inoffiziellen Mixed-WM im australischen Perth aufgeben mussten, konnte das entscheidende Doppel zwischen den beiden Mannschaften nicht in die Wertung einfließen. Das Schiedsgericht benannte daraufhin das US-Team als Sieger, da die erkrankte Osaka als Erste zurückgezogen hatte.

Für die Japanerin war die 19 Jahre alte Australierin Madison Inglis kurzfristig als Ersatz eingesprungen, verlor jedoch 2:6, 5:7 gegen CoCo Vandeweghe. Danach gab Sock seine Partie gegen Yuichi Sugita im zweiten Satz wegen einer Hüftblessur auf. Im Doppel trat dann der australische Tennis-Rentner Pat Cash neben Vandeweghe an. Inglis spielte mit Sugita und siegte in drei verkürzten Sätzen. Das Ergebnis dieses Doppels floss jedoch nicht in die Wertung ein.

Für die Amerikaner war es nach dem Auftakterfolg gegen Russland der zweite Sieg im zweiten Spiel beim Hopman Cup. Zum Abschluss der Gruppenphase trifft das US-Team auf die Schweizer um Roger Federer.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Basketball-Nationalspieler Paul Zipser hat mit den Chicago Bulls in der nordamerikanischen NBA am Neujahrstag eine knappe Heimniederlage kassiert.

02.01.2018

Es schien wie ein Märchen, doch der letzte Traum von Darts-Legende Phil Taylor erfüllt sich nicht. Im WM-Finale unterliegt er ohne jede Chance dem deutlich jüngeren Rob Cross. „The Power“ tritt als Vize-Weltmeister von der großen Bühne ab.

01.01.2018

Trotz eines überragenden zweiten Sprungs reicht es für Richard Freitag auch in Garmisch nur zu Rang zwei. Besser ist erneut nur der Pole Stoch, der nach Oberstdorf wieder gewinnt. Die Tournee spitzt sich immer mehr auf einen Zweikampf der beiden Skispringer zu.

01.01.2018
Anzeige