Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Vettel im Abschlusstraining von Indien Erster
Sportbuzzer Sportmix Vettel im Abschlusstraining von Indien Erster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 26.10.2013
Sebastian Vettel fuhr im abschließenden Training am schnellsten. Foto: Harish Tyagi
Anzeige
Greater Noida

Sebastian Vettel hat auch im verkürzten Abschlusstraining zum Großen Preis von Indien die schnellste Runde gedreht. Der Red-Bull-Pilot distanzierte seine Formel-1-Rivalen deutlich.

Vettel war mit 1:25,332 Minuten mehr als eine halbe Sekunde schneller als sein Teamkollege Mark Webber, der im zweiten Red Bull auf Platz zwei fuhr. Dritter im wegen starken Smogs mit Verzögerung begonnenen letzten Training wurde Vettels einzig verbliebener WM-Kontrahent Fernando Alonso im Ferrari.

Sauber-Pilot Nico Hülkenberg schloss die Übungseinheit als Vierter ab. Bester Silberpfeil-Fahrer war Nico Rosberg auf Rang acht, sein Teamkollege Lewis Hamilton fuhr als Zehnter zurück an die Box. Direkt dahinter landete der WM-Dritte Kimi Räikkönen im Lotus. Adrian Sutil steuerte seinen Force India als 14. in die Garage.

Wegen starken Smogs und damit eingeschränkter Sicht war der Start des letzten freien Trainings zweimal verschoben worden. Statt um 11.00 Uhr lokaler Zeit ging es erst um 11.20 Uhr los. Daher standen Vettel & Co. auch nur 40 Minuten zur Verfügung.

Vor dem viertletzten Rennen der Saison hat der 26-Jährige 90 Punkte Vorsprung auf Alonso. Selbst bei einem Sieg des Spaniers am Sonntag reicht dem Heppenheimer Platz fünf zum vorzeitigen Triumph des vierten Titels in Serie.

Rennstrecke auf Formel-1-Homepage

Buddh International Circuit

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen starken Smogs ist der Start des letzten freien Trainings zum Formel-1-Rennen von Indien zweimal verschoben worden.

26.10.2013

Der 1. FC Nürnberg kann auch unter seinem neuen Trainer Gertjan Verbeek kein Bundesligaspiel gewinnen und steckt nach dem 1:1 (1:1) beim den VfB Stuttgart weiter im Tabellenkeller fest.

01.11.2013

Der 1. FC Nürnberg kann auch unter seinem neuen Trainer Gertjan Verbeek kein Bundesligaspiel gewinnen und steckt nach dem 1:1 (1:1) beim den VfB Stuttgart weiter im Tabellenkeller fest.

26.10.2013
Anzeige