Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix Vier deutsche Spielorte bei Handball-WM 2019
Sportbuzzer Sportmix Vier deutsche Spielorte bei Handball-WM 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 28.06.2017
Der Präsident des Deutschen Handball Bundes, Andreas Michelmann, spricht auf einer Pressekonferenz. Quelle: Marijan Murat
Anzeige
Berlin

Großstadt-Flair schlägt Tradition: Die Handball-WM 2019 findet in vier deutschen Metropolen und zwei dänischen Städten statt.

Das Eröffnungsspiel am 10. Januar 2019 steigt in Berlin, wo Europameister Deutschland auch seine Vorrundenspiele austragen wird. Weitere Spielorte sind München (Vorrunde), Köln (Hauptrunde) und Hamburg (Halbfinale). WM-Schauplätze in Dänemark sind Kopenhagen und Herning, wo am 27. Januar der Titel vergeben wird.

„Das Präsidium des Deutschen Handballbundes hat sich einstimmig für Berlin, München, Köln und Hamburg und damit die vier größten deutschen Städte entschieden. Wir geben dem Handball große Bühnen und folgen in der Turnierplanung der Philosophie, unseren Sport von Süd nach Nord zu präsentieren“, sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann in Berlin.

Mit der Standortauswahl käme man dem Co-Ausrichter Dänemark im Verlauf des Turniers so nah wie möglich und schaffe somit auch für die 24 teilnehmenden Teams einen optimalen Rahmen. „Zudem sind wir davon überzeugt, mit großem Zuschauerzuspruch einen wirtschaftlichen Erfolg ermöglichen zu können“, begründete Michelmann die Entscheidung. Nicht berücksichtigt wurden unter anderen Mannheim, wo der deutsche Meister Rhein-Neckar Löwen spielt, und die Heimspielstätte von Rekordmeister THW Kiel.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kölns Stürmer Anthony Modeste wird nicht zum chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian wechseln. Die beteiligten Partien konnten sich nicht auf einen möglichen Transfer einigen. Der 1. FC Köln hat die Verhandlungen daher am Mittwoch abgebrochen.

28.06.2017

Rund zweieinhalb Jahre nach dem Rücktritt von FIFA-Chefermittler Michael Garcia geraten die kommenden WM-Gastgeber Russland und Katar unter Druck. Der Weltverband hat seinen Report in voller Länge veröffentlicht. Der SPORTBUZZER sagt ihnen, was drin steht. 

28.06.2017

Der dreimalige Champion Chris Froome ist der große Favorit auf den Sieg bei der 104. Tour de France. Das Rennen könnte diesmal aber eng sein, denn der Brite ist in diesem Jahr noch nicht richtig in Fahrt gekommen. Einen starken Eindruck hinterlässt Richie Porte.

28.06.2017
Anzeige