Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
SV Eichede Eichedes Trainer Zapel setzt im Dorf-Duell aufs bessere Konzept
Sportbuzzer Vereine SV Eichede Eichedes Trainer Zapel setzt im Dorf-Duell aufs bessere Konzept
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 13.11.2013
Grund zum Jubeln auf dem Dorf? Eichedes Kapitän Jan-Ole Rienhoff (r.) und Torjäger Haris Huseni sind heute in Rehden gefordert. Quelle: Kugel
Anzeige
Eichede

Wo liegt eigentlich Rehden? Diese Frage haben sich viele Fans des SV Eichede vor dem Gastspiel ihrer „Bravehearts“ heute beim BSV Schwarz-Weiß gestellt.

Der 1850-Einwohner- Ort liegt im Landkreis Liepholz ziemlich genau in der Mitte zwischen Bremen und Osnabrück. Während die Gemeinde überregionale Bedeutung durch einen unterirdischen Erdgasspeicher hat (mit vier Milliarden m³ der größte Westeuropas) erreicht hat, kicken die Fußballer aus Rehden seit der Vorsaison in der Regionalliga, wo sie heute (15 Uhr) die Eicheder zum Dorf-Duell empfangen.

Für SVE-Coach Oliver Zapel ist es ein ungleiches Duell: „Rehden ist schon deutlich strukturierter und gewachsener. Sie haben ganz andere Möglichkeiten. “ Im Gegensatz zu den Spielen in Wilhelmshaven (1:1) und Goslar (0:2) verzichtet sein Team diesmal auf eine Anreise am Vortag.

Nach den unglücklichen Pleiten gegen Goslar und Norderstedt (4:6) wollen Kapitän Jan- Ole Rienhoff & Co. wieder in die Erfolgsspur zurück. „Die Ergebnisse haben wir uns selbst zuzuschreiben“, betont Zapel. „Wir müssen versuchen, unsere Auszeiten wieder zu minimieren. Immer, wenn wir uns an unser Konzept gehalten haben, sahen wir auch gut aus.“ Den Gegner hat er zweimal persönlich beobachtet.

Die Vorzeichen könnten dennoch besser sein. Das Abschlusstraining bezeichnete Zapel als „desaströs“, weil mehrere Spieler wegen eines Staus auf der A 1 zu spät kamen. Zudem ist die Personallage angesichts der zusätzlichen Ausfälle von Sebastian Meyer (Rote Karte), Maltzahn (Stauchung im Fußgelenk) sowie Güzel (Grippe) angespannt. Erstmals fährt Jan „Faxe“ Jakobsen (40) als neuer Co-Trainer mit. Nur wenige Tage, nachdem er bei SH-Ligist Hagen Ahrensburg geschasst wurde, unterschrieb der Däne bei Eichede einen Vertrag bis 30. Juni 2014. „Ich habe selten so fundierte und konstruktive Gespräche geführt“, sagte Eichedes Vorsitzender Olaf Gehrken.

gie

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige