Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
VfB Lübeck Trotz Blitzstart: VfB-B-Jugend verpasst Bundesliga-Aufstieg
Sportbuzzer VfB Lübeck Trotz Blitzstart: VfB-B-Jugend verpasst Bundesliga-Aufstieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:10 01.07.2013
Von Andreas Oelker
Lübeck

Im Aufstiegs-Rückspiel gegen Union Berlin war ein 2:1 (2:0) nach dem 0:3 an der Wuhlheide zu wenig.

Trotzdem wollte der nach 26 VfB-Trainerjahren zur neuen Serie hinter Henning Meins ins zweite Glied zurücktretende Coach Andreas Blöcker kein Trübsal blasen und meinte: „Was soll‘s? Wir haben uns mit unserer Notbesetzung gegen die starke Berliner Stammformation teuer verkauft und uns mit dem Sieg einen versöhnlichen Ausklang verschafft. Mehr war trotz des tollen Auftakts nicht drin.“ Damit meinte der 53-Jährige den famosen 2:0-Blitzstart durch Alexander Lening (2.) und Cemal Sezer (3.). Doch weil die zwangsläufig umformierten Gastgeber (ohne die verhinderten bzw. verletzten Guersoy, Büyükdemir, Szymczak, Potlitz und Dagli) offenbar Angst vor der eigenen Courage bekamen und das mögliche 3:0 durch Sezer (36.) verpassten, sank die Stimmung am dicht umlagerten Spielfeldrand. Ein nicht unhaltbarer Skade-Freistoß aus 25 Metern (53.) rettete „Eisern Union“ neben der Ehre auch den Erstliga-Aufstieg.

VfB: Behrens - Lening, Toschka, Sercander, Beyer - Dudek, Willebrand - Meier (71. Gentz), Sezer, Geertz - Wulf (60. Meins).

oel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Insolvenzverfahren wird morgen beendet. Der VfB ist dann schuldenfrei. Erfreulich: Die Lücke im Etat 2013/14 konnte auch schon fast geschlossen werden.

Peter-Wulf Dietrich 30.06.2013

Ziel Bundesliga: U17-Kicker nach 0:3 bei Union trotzig. Coach Blöcker: „Warum sollten wir es nicht schaffen?“

25.06.2013

Gestern begann beim VfB Lübeck ein neues Zeitalter. Das erste Training für die kommende Saison in der — noch ungewohnten — Schleswig-Holstein-Liga dauerte rund zwei Stunden.

23.06.2013