Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 9 ° heiter

Navigation:
VfB gewinnt Spaß am Hallen-Fußball

Lübeck VfB gewinnt Spaß am Hallen-Fußball

SH-Liga-Mannschaft viermal auf dem Parkett dabei. Das Masters als Höhepunkt.

Voriger Artikel
Wieder verloren! VfB-Junioren vom Pech verfolgt
Nächster Artikel
VfB in Dornbreite — das neue Lübecker Stadt-Derby

Vor zehn Monaten: Lübecks Senger (r.) gegen Kropps Reinhold.

Quelle: Kugel

Lübeck. Noch vor wenigen Jahren vermied der VfB Lübeck die Teilnahme an Hallen-Turnieren. Meist aus Verletzungsgründen. Das hat sich unter Denny Skwierczynski total geändert. „Wir wollen uns in der Region präsentieren“, sagt der Trainer. „Viele junge Spieler möchten gerne auf dem Parkett auftreten.“ In diesem Winter nehmen die Grün-Weißen gleich an vier Turnieren teil.

5. Januar: Seat-Cup in Eutin. Der VfB ist Titelverteidiger, gewann vor zehn Monaten in der Sievert-Halle vor Strand 08 und RW Moisling. Bisher haben Lübeck, Eutin, Moisling, Malente und Sarau zugesagt.

11. Januar: Masters in der Sparkassen-Arena in Kiel. Der VfB hat sich bereits vor Wochen qualifiziert. „Dort herrscht immer ein tolles Ambiente. Wir fahren alle gerne hin“, betont Skwierczynski. Zuletzt erreichte der VfB das Halbfinale, verlor dann 1:3 gegen Flensburg 08. Unter die letzten vier Teams will der VfB auch in wenigen Wochen kommen. Alle acht Teilnehmer stehen fest:

Holstein Kiel, Weiche Flensburg, SV Eichede, VfR Neumünster, VfB Lübeck, Preetzer TSV, TSV Altenholz und SV Todesfelde. Die Gruppenauslosung findet am kommenden Montag im Kieler Haus des Sports statt.

12. Januar: Martin-Redetzki- Gedächtnis-Turnier, Hansehalle. Der Ex-Masita-Cup wird jetzt nach dem verstorbenen früheren VfBSchiedsrichter benannt. Veranstalter sind weiter die Unparteiischen. Teilnehmer: VfB-A-Jugend (TV), VfB SH-Liga, FC Schönberg 95, FC Dornbreite, TSV Travemünde, Eintracht Groß Grönau, TuS Lübeck, RW Moisling, GW Siebenbäumen und ein Qualifikant.

25. Januar: Grün-Weißes Turnier in der Hansehalle mit VfB Lübeck, Strand 08, TSV Kropp, Heider SV, Schönberg 95, Anker Wismar, Eutin 08 und Lüneburger SK.

Der VfB beginnt am 4. oder 5. Januar mit dem Training im neuen Jahr. Außer den Hallen-Turnieren sind sechs „Freiluftspiele“ geplant. Fest vereinbart wurden bisher die Partien gegen den 1. FC Neubrandenburg (18. oder 19. Januar), bei Eintracht Norderstedt (1. Februar), MSV Pampow (8. Februar) und TSV Ottersberg (15. Februar). Die Punktspielrunde in der SH-Liga beginnt für den VfB am 22.

Februar beim Preetzer TSV.

PWD

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.