Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
VfL Lübeck-Schwartau Auftakt der lehrreichen Testspielphase
Sportbuzzer VfL Lübeck-Schwartau Auftakt der lehrreichen Testspielphase
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:53 19.01.2019
Aufwärmspiel beim Training mit Ball: Neben Spielmacher Dadi Runarsson (m.) und Antonio Metzner (l.) ist auch Toni Podpolinski (r.) wieder eine Alternative im Rückraum und könnte heute zum Einsatz kommen. Quelle: 54°/John Garve
Lübeck

Den freien Samstag nutzte Torge Greve, um sich im Leistungszentrum des THW Kiel in Altenholz ein Bild vom neuen Trainingskomplex des Rekordmeisters zu verschaffen und gleich noch einen alten Bekannten zu treffen. Christian Steen, langjähriger Physiotherapeut des VfL Bad Schwartau, hatte mit seinen Kollegen der „THW Sport Physio Praxis“ zum Tag der offenen Tür geladen.

Christian Steen versorgte als „Physio“ über jahre die VfL-handballer noch direkt auf dem Spielfeld. Quelle: Agentur 54°

Und neben all dem Neuen in Altenholz ging es natürlich auch um alte Zeiten, den VfL, das Team, die bevorstehenden Aufgaben. Gerade erst aus dem Wintertrainingslager in Tondern zurück, wo auch „Steeni“ in seiner VfL-Zeit stets mit von der Partie war, geht es für Schult, Waschul & Co. nach einer ersten Woche mit vermehrtem Ball-Anteil im Trainingsbetrieb nun zum ersten Härtetest der Vorbereitung. Beim „Handball-Hammer“ der HSG Elbmarsch, die ihr 25-jähriges Bestehen feiert, tritt der Zweitligist am Sonntag um 14.30 Uhr in der Elbmarsch-Halle in Stove südwestlich von Geesthacht gegen den Bundesliga-Zehnten GWD Minden an (anschließend spielt ab 17 Uhr Zweitliga-Konkurrent HSV Hamburg gegen Dittligist HC Empor Rostock).

Und obwohl auch die Mindener aufgrund der WM und Testspielen anderer Nationalteams nicht in Bestbesetzung antreten werden, ist die Begegnung – auf den Tag genau drei Wochen vor der Saison-Fortsetzung am 10. Februar gegen TuS Ferndorf – der Auftakt einer „Serie von fünf qualitativ hochwertigen Testspielen, bei denen wir lernen können, wie unsere Fehler konsequent bestraft werden“, so Greve. Fortgesetzt wird diese Serie am kommenden Wochenende, wenn der VfL beim Wintercup des TV Verl mitspielt und – unabhängig vom Ergebnis des ersten Spieltags gegen Erstligist TBV Lemgo – zwei weitere erst- oder mindestens zweitklassige Teams auf die Mannschaft warten. Abgeschlossen wird die Serie schließlich mit dem Spiel um den Jacob Cement Cup, wenn am 31. Januar um 19 Uhr Erstligist Füchse Berlin in der Hansehalle zu Gast ist.

Willkommene Spiele für Neuzugang Ottsen

„Das sind nicht zuletzt für Jonas Ottsen sehr gute Gelegenheiten, sich an das neue Niveau zu gewöhnen“, ist Greve auch gespannt auf die Auftritte des 25-jährigen Winterneuzugangs vom TSV Altenholz. Er wird ausreichend Gelegenheit bekommen, Spielpraxis zu sammeln. Denn Jan Schult wird aufgrund seiner „Problem-Wade“ geschont, Ottsen und Kapitän Martin Waschul teilen sich die Aufgabe im linken Rückraum. Weil zudem die beiden U23-Linkshänder Janik Schrader und Jasper Bruhn mithelfen sollen, dass die VfL-Zweite im Oberliga-Punktspiel bei der SG Wift Neumünster zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einspielt, reist Greve nur mit einem 13-köpfigen Kader nach Stove.

Glabisch und Podpolinski wieder im Team

Doppelte Vaterschaft: Toni Podpolinski mit dem Kinderwagen seiner Zwillinge. Quelle: hfr

Immerhin: Neben Thees Glabisch, der seinen Muskelfaserriss auskuriert hat, könnte auch Toni Podpolinski erstmals wieder zum Einsatz kommen. Der 32-jährige Linkshänder hatte sich zuletzt eine Auszeit genommen, weil die Anforderungen aus junger Doppel-Vaterschaft (Zwillinge), Prüfungsstress im Studium und Hausbau in Pansdorf zu sehr an die Substanz gegangen waren. „Er ist inzwischen wieder voll im Training, mal sehen, ob wir ihn schon mal zehn Minuten spielen lassen“, will Greve den Spielverlauf abwarten. Mit „Podde“ hat er sechs Rückraumspieler zur Verfügung (weil auch Tim Claasen nach seiner Darminfektion noch passen muss), dazu alle drei Kreisläufer und beide Torhüter. Aber dafür Finn Kretschmer als einzigen Rechtsaußen, und auch nur Glabisch auf links (Sebastian Damm ist nach seinem Autounfall in der Reha). Nicht eben die optimale Besetzung. Aber es bleiben ja noch genügend weitere Gelegenheiten, auf höchstem Niveau zu lernen und sich einzuspielen

Christian Schlichting

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
VfL Lübeck-Schwartau Neujahrsempfang mit neuen Gesichtern - Hockey-Ass Ness steigt beim VfL ein

Beim Neujahrsempfang im Citti-Park hat Handball-Zweitligist VfL Lübeck-Schwartau neben neuen Spielern auch Verstärkung im Team hinter dem Team präsentiert. Darunter ist mit Freddy Ness auch ein ehemaliger Hockey-Nationalspieler.

17.01.2019
VfL Lübeck-Schwartau 36:29-Sieg zum Abschluss des Trainingslagers - Positive Eindrücke nicht nur bei Ottsen

Das Wochenend-Trainingslager fand mit dem Testspiel bei der HSG Eider Harde einen sportlichen Schlusspunkt, bei dem auch Neuzugang Jonas Ottsen reichlich Spielpraxis sammelte.

14.01.2019
VfL Lübeck-Schwartau VfL-Handballer schwitzen – und kochen - Ein köstliches Trainingslager in Dänemark

Schweißtreibende Einheiten und leckeres Rahmenprogramm: Die Zweitliga-Handballer des VfL Lübeck-Schwartau nutzten ihre Zeit in Dänemark sportlich und kulinarisch.

12.01.2019