Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
VfL Lübeck-Schwartau Bruder-Duell mit Eltern-Spagat
Sportbuzzer VfL Lübeck-Schwartau Bruder-Duell mit Eltern-Spagat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 17.12.2018
Bruder-Duell: Finn Kretschmer drängt Nils ab, gewinnt mit dem VfL 26:25 gegen Dresden. Quelle: Foto: Agentur 54°
Lübeck

Ein Spaziergang im Ostsee-Sand von Timmendorfer Strand mit Bruder Finn (24), seiner Frau Steffi und Hund musste sein. Nils Kretschmer (25) nutzte das Zweitliga-Punktspiel des HC Elbflorenz beim VfL Lübeck-Schwartau für ein verlängertes Wochenende in der Heimat. „Kumpels treffen, Essen gehen, was man halt so macht. Und einmal an die Ostsee. Strand habe ich ja in Dresden nicht.“ Selbstredend war das Handball-Spiel dabei Thema, das Bruderduell, das mit einem 26:25-Sieg für Finn endete. Wieder einmal. „Es ist das vierte Mal, dass wir gegeneinander gespielt haben. Ich glaube, es steht 4:0 für mich“, erzählt Finn und verkniff sich dabei ein Grinsen nicht: „Siege gegen den großen Bruder sind schon etwas Besonderes.“ Denn in der Jugend war er es, der im Wettstreit zumeist das Nachsehen hatte.

Finn Kretschmer: „Auf dem Feld ist Nils ein ganz normaler Gegner“

„So zu verlieren, nervt extrem“, war der Rückraumlinke Nils (8 Würfe/3 Tore) entsprechend sauer. „Ich hatte mich so gefreut auf die Partie gegen meine Heimat, hätte gern etwas mitgenommen.“ Finn (1 Wurf/1 Tor), der auf Außen kaum ins Spiel eingebunden wurde, strahlte hingegen: „Wir haben mit unserer Rumpftruppe alles rausgepresst, das war eine Riesenleistung. Der Sieg war auch verdient.“ Im Spiel hatten sich die Wege der Brüder mehrfach gekreuzt, „doch wir ziehen da beide nicht zurück. Auf dem Feld ist Nils ein ganz normaler Gegner“, erzählt Finn. Als er ihn unsanft in die Bande geschickt hatte, „war das aber schon komisch. Da schaust du schnell, ob alles in Ordnung ist.“

Nils Kretschmer: 56 000 User auf Instagram

Abseits des Feldes sind sie beste Freunde, telefonieren regelmäßig, studieren beide an der Wings-Hochschule Wismar Sportmanagement im Fernstudium. Nils, dessen Vertrag im Sommer in Dresden ausläuft, ist zudem aktiver Instagram-Blogger. 56  000 User haben seinen Kanal abonniert, auf dem er neueste Mode-Trends vorstellt. Sein Markenzeichen: Street-Style mit zerrissenen Hosen.

Handball-Familie: Schwartau-Außen Finn (l.) und Dresden-Kanonier Nils Kretschmer mit ihren Eltern Marion und Holger. Quelle: Agentur 54°

Holger Kretschmer: „Wenn die Jungs gegeneinander spielen, verlieren wir immer“

Zurück zum Spiel. Mittendrin: die Eltern Holger und Marion. Der ehemalige Bundesliga-Spielmacher (GWD Minden, Schwartau) und seine Frau haben ihre Kinder von kleinauf bis zur A-Jugend trainiert. Erst beim NTSV Strand 08, dann in Schwartau, wo Vater Kretschmer zudem ein nachhaltiges Jugendkonzept auf den Weg gebracht hatte. „Papa war Cheftrainer, Mama meist Co.“, erzählt Finn. Noch immer sind die Trainer a.D. dicht dran, sitzen bei fast allen Heimspielen von Nils und Finn auf der Tribüne. Ein Spagat zwischen Lübeck und Dresden. Der die Jahre zuvor war um ein Vielfaches größer, lag zwischen Stuttgart (Finn), Großwallstadt (Nils) und Hemmelsdorf (Wohnort). „Für manche klingt die Fahrerei verrückt, für uns ist es etwas ganz Besonderes, qualitativ hochwertig. Wir haben beide anspruchsvolle Jobs, verbringen so Zeit mit den Kindern. Das ist uns wichtig. Und wir nutzen die Fahrten für Städtetouren“, erzählt Holger, der bei Philips als Senior Director für den Bereich Consumer Lifestyle verantwortlich ist.

Keine Frage: Er ist stolz, „dass beide diesen Weg gefunden haben. Es ist auch wichtig für die Karriere nach dem Sport, der ihnen Tugenden mitgibt, die sie im Job brauchen.“ Und für wen haben er und Marion nun geklatscht? „Für beide. Doch eigenartig ist es schon. Du wirst stets beobachtet Und: Wir verlieren immer, sind aber auch die einzigen, die vorher wissen, dass sie, zwei Punkte mitnehmen.“ Ein Remis gab es noch nie.

Nils Kretschmer: Heiligabend erstmals ohne Familie

Für Nils ist das Bruderduell abgehakt. Er schaut voraus, auf die nächsten Heimspiele gegen Emsdetten und Coburg. „Die wollen wir ziehen.“ Denn trotz der Niederlage in Lübeck zeige die Formkurve „deutlich nach oben. Wir rennen nur unserem verpatzten Saisonstart hinterher.“ Nur auf Heiligabend schaut er mit Wehmut. Da in Dresden am 25. Dezember trainiert wird, „wird es mein erstes Weihnachten ohne Familie sein“. Die feiert in Hemmelsdorf. Bruder Finn, der am Freitag in Hamm und am 26. Dezember in Balingen mit dem VfL spielt, bringt den isländischen Spielmacher Dadi Runarsson mit.

Jens Kürbis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das neue Leben des Martin Waschul: Familienglück mit Klein-Bosse und Freundin Josi, Bachelor-Abschluss im Frühjahr und neue Handball-Angebote. Zweitligist VfL Lübeck-Schwartau will seinen Kapitän und Abwehrchef halten.

15.12.2018

Nach dem Genda-Schock: Der VfL Lübeck-Schwartau bezwingt in der 2. Handball-Bundesliga mit einer Rumpftruppe (sechs Ausfälle) HC Elbflorenz Dresden 26:25 (16:13) – in einem Spiel mit unfassbarem Tempo und einem Zitter-Finale. Der neunte Sieg im zehnten Heimspiel vor 1993 Fans.

14.12.2018

Hiobsbotschaft für Handball-Zweitligist VfL Lübeck-Schwartau: Rückraum-Kanonier Pawel Genda fällt mit Kreuzbandriss für den Rest der Saison aus. Er wird in der kommenden Woche in Polen operiert. VfL-Trainer Torge Greve bleibt für das letzte 2018-Heimspiel am Freitag gegen Elbflorenz Dresden (19.30 Uhr) nach sieben Ausfällen nur eine Rumpftruppe.

13.12.2018