Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
VfL Lübeck-Schwartau Ranke verlängert bis 2022, Podpolinski bleibt bis 2019
Sportbuzzer VfL Lübeck-Schwartau Ranke verlängert bis 2022, Podpolinski bleibt bis 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 01.02.2018
Toni Podpolinski (1 Jahr) und Fynn Ranke (4 Jahre) verlängern beim VfL Luebeck-Schwartau, hier mit Geschäftsführer Michael Friedrichs.  Quelle: Felix König
Lübeck

um ein Jahr. Kreisläufer Ranke gleich um vier, bis zum 30. Juni 2022. „Ich war selbst sehr verdutzt, dass ich so ein langfristiges Angebot erhalten habe. Das ist eine große Ehre, dass der Verein so viel Vertrauen in mich hat“, erklärt Ranke.

Friedrichs begründet die lange Laufzeit so: „Fynn ist eine wichtige Säule für uns. Aus der Abwehr ist er schon nicht mehr wegzudenken, auch abseits des Feldes für das Team sehr wichtig. Und im Angriffsspiel sehen wir noch Luft nach oben. Da ist Entwicklungspotential da.“ Der 25-Jährige, der vor zweieinhalb Jahren vom THW Kiel zum VfL kam, fühlt sich in Lübeck mittlerweile „pudelwohl“, studiert nebenbei noch Wirtschaftsingenieurwissenschaften („Ich stehe kurz vorm Bachelor“) und freut sich, „mit dem VfL weitere Schritte in Richtung Professionalität zu gehen“. Und in die erste Liga, das ist das erklärte Ziel bis 2020.

Friedrichs hätte „Podde“ – neben Jan Schult der VfL-Dienstälteste – auch gern länger gebunden. Doch Podpolinski, der ebenfalls studiert (BWL, 3. Semester), lehnte ab: „Ich schaue von Jahr zu Jahr.“ Nachdem er den Krebs besiegt hat, sei er froh, dass er es überhaupt zurück geschafft habe. „Deshalb schaue ich zum Saisonende, ob der Körper weiter mitmacht.“

Für Friedrichs geht es jetzt Schlag auf Schlag weiter. Denn noch sechs weitere Verträge laufen zum 30. Juni aus, die von Julian Lauenroth, Janik Schrader, Marino Mallwitz, Christoph Schlichting, Jasper Bruhn und Sebastian Damm. Friedrichs hehres Ziel: „Bis zum ersten Punktspiel am 11. Februar gegen Essen will ich alle Personalien vom Tisch haben.“

jek

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!