Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
VfL Lübeck-Schwartau Schwartaus Hammer-Monat
Sportbuzzer VfL Lübeck-Schwartau Schwartaus Hammer-Monat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 29.11.2012

Am späten Abend war der VfL-Tross am Zwischenziel: Drei-Sterne-Hotel Häfner in Bad Schönborn, 40 Kilometer südlich von Mannheim. Ein kurzes Training heute in Kronau, Video im Hotel, ehe es die letzten 100 Kilometer in den Süden von Stuttgart geht. Dahin, wo die VfL-Handballer am Abend im Zweitligaduell auf den TV Bittenfeld treffen (20 Uhr).

Es ist der Start in Schwartaus Hammer-Monat. Sieben Spiele in 34 Tagen, davon vier auswärts (Bittenfeld, Friesenheim, Hüttenberg, Emsdetten) plus der Pokal-Hit gegen den THW Kiel. Das heißt auch 5000 Kilometer Bus-T(ort)our. Dreimal müssen Schult & Co. dabei mittwochs ran, sogar am 2. Weihnachtsfeiertag. „Weihnachten werden wir sehen, wo die Reise in dieser Saison hingeht, im Dezember werden die Weichen dafür gestellt“, weiß Trainer Torge Greve um die Bedeutung. Der VfL vor den Wochen der Wahrheit. Und hat Greve einen Wunsch, ein Punkte-Ziel? „Quatsch. Wir denken von Spiel zu Spiel“, wehrt er ab. „Die Umstände sind immer andere. Was weiß ich jetzt, wer Ende des Monats fit ist. Außerdem: Gewinnen wollen wir immer.“

Auch heute in Stuttgart, dem neuen Wildgebiet der Wild Boys. In der 2019 Zuschauer fassenden, 13 Millionen Euro teuren Arena, an der der Energieanbieter Friedrich Scharr für 810 000 Euro bis 2021 die Namensrechte erwarb und die direkt neben dem Stadion der VfB-Fußballer steht, ist der TV Bittenfeld bisher unbezwungen, „und da ist ordentlich Stimmung drin“. Für Sportchef Michael Friedrichs ist der TVB sogar einer der Aufstiegskandidaten: „Sie haben sich mit dem Ex-Hamburger Keeper Müller sowie drei weiteren Erstliga-Profis topverstärkt.“ Coach Greve ficht das nicht an: „Wir wollen punkten, mit der frühen Anreise sind, wie gegen Erlangen, die Voraussetzungen dafür bestens.“ Einzige Ausnahme: Adrian Wagner (Muskelfaserriss) fällt aus.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige