Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
VfL Lübeck-Schwartau Spiel am 2. Weihnachtstag – ausgerechnet in Balingen
Sportbuzzer VfL Lübeck-Schwartau Spiel am 2. Weihnachtstag – ausgerechnet in Balingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 24.12.2018
Spielentscheidendes Duell auch am Mittwoch: Im Hinspiel (25:22) scheiterte Martin Strobel mit seinen HBW-Mitspielern 16 Mal an VfL-Keeper Dennis Klockmann. Quelle: Agentur 54°
Lübeck

Von wegen fröhliche Weihnachten. Training am ersten, Spiel am zweiten Weihnachtstag – das sieht der Plan für die Zweitliga-Handballer des VfL Lübeck-Schwartau vor. Und das Spiel, das erste der Rückrunde, steigt auch noch in Balingen, 870 Kilometer weg, die längste Saison-Tour. Wenn Keeper Dennis Klockmann an die Mittwoch-Partie denkt (17 Uhr, sportdeutschland.tv), wird er „richtig sauer. Wer plant so etwas. Geht da nicht ein Derby?“

870-km-Tour per Flieger und Bus

Erleichterung bringt indes, dass der VfL aufs Fliegen setzt – eine Ausnahme in dieser Saison. Abflug am Mittwoch um 9.20 Uhr in Hamburg. Zwischenstopp in Stuttgart im Hotel, Mittagessen, Ruhepause, Weiterfahrt mit drei Kleinbussen ins gut 80 Kilometer entfernte Balingen. Am Donnerstagmorgen gehts mit dem ersten Flieger (8.45 Uhr) zurück. „Und dann in den Urlaub“, erklärt Trainer Torge Greve, der sein Team dann erst am 10. Januar wieder zum Training bittet.

Testspiele gegen Minden, Lemgo und die Füchse

Der Plan danach, der bis zum ersten 2019-Heimspiel am 10. Februar gegen Ferndorf, steht. Die Höhepunkte: ein Drei-Tage-Trainingslager in Tondern (Dänemark) und erstklassige Testspiele: Am 20. Januar trifft der VfL in Drage in einem Einladungsspiel der HSG Elbmarsch auf Erstligist GWD Minden, beim Verler Winter-Cup sechs Tage später unter anderem auf Erstligist Lemgo und am 31. Januar in Lübeck auf Europacupsieger Füchse Berlin.

25. August 2018: Die Schwartauer Spieler freuen sich über den Sieg zum Saison-Auftakt gegen Balingen, die danach nur noch zweimal verloren haben (in Hamm und N-Lübbecke). Quelle: Agentur 54°

Strobel führt die „Gallier von der Alb“ an

Doch zuvor wartet Ex-Erstligist HBW Balingen-Weilstetten. „Die sind mit Coburg das Maß der Dinge in unserer Liga, werden beide auch aufsteigen“, ist Greve überzeugt. Balingen, die „Gallier von der Alb“, sind zu Hause eine Macht, haben in neun Spielen bisher neun Siege eingefahren. Ein Pfund: die Fans. Die Arena wird mit 2350 Zuschauern am Mittwoch ausverkauft sein. Dreh- und Angelpunkt im Spiel ist Martin Strobel, der im Januar auch die deutsche Nationalmannschaft zur WM führt. Im Hinspiel (25:22) hatte die VfL-Defensive den Regisseur im Verbund mit Klockmann im Griff. Der VfL-Keeper war mit 16 Paraden, darunter fünf (!) Siebenmeter, der Matchwinner. Greve hofft auf eine erneute Überraschung, gibt sich gerade nach dem unerwarteten 28:28 in Hamm angriffslustig: „Wir sind jetzt seit fünf Spielen unbesiegt. Die Serie wollen wir ausbauen.“

Jens Kürbis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem 28:28 in Hamm: Die Zweitliga-Handballer des VfL Lübeck-Schwartau müssen am Mittwoch in Balingen ran. Polen-Kanonier Pawel Genda (Kreuzbandriss) wird am 2. Januar in Posen operiert.

22.12.2018

Der VfL Lübeck-Schwartau beendet die Hinserie der 2. Handball-Bundesliga mit einem 28:28 (17:19) beim ASV Hamm-Westfalen – und das in einer hitzigen Partie, mit einer turbulenten Schlussszene und einer Hammer Fan-Attacke, nach der ein Schwartauer Anhänger in der Klinik behandelt werden musste.

21.12.2018
VfL Lübeck-Schwartau VfL am Freitag beim ASV Hamm - „Volle Wucht westfälisch“

Der VfL Lübeck-Schwartau muss zum Abschluss der Hinrunde in der 2. Handball-Bundesliga am Freitag beim ASV Hamm-Westfalen ran (19.15 Uhr). Die Partie ist auch ein Wiedersehen mit dem Ex-VfLer Oliver Milde.

20.12.2018