Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
VfL Lübeck-Schwartau Still und heimlich: VfL baut auf neues Schwergewicht
Sportbuzzer VfL Lübeck-Schwartau Still und heimlich: VfL baut auf neues Schwergewicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 29.10.2017
VfL-Sponsor und Arbeitgeber: Kay Jonas mit den Schwartauer Spielern Markus Hansen, Tim Claasen und Oliver Milde (v.l.). Quelle: FELIX KÖNIG/54°
Anzeige
Lübeck

Auf der Trikotbrust von Waschul & Co. seit Saisonbeginn verklebt, ist das Firmenlogo von „Jonas Bauelemente & Bauservice“ auf der neuen Homepage des VfL Lübeck- Schwartau jetzt unter der Rubrik Hauptsponsor zu finden. Doch ohne „Tamtam“, still und heimlich. Dabei stemmen die jetzt neun Schwergewichte mehr als ein Drittel des Schwartauer Etats, füllen den Topf mit mehr als 350000 Euro.

„Wir wollen es eigentlich erst am 3. November zum Heimspiel gegen Rimpar öffentlich machen“, erklärt Firmenchef Kay Jonas. Sein Unternehmen, das der ehemalige Fußballer 2010 in einer Travemünder Garage gegründet und jetzt 20 Mitarbeiter hat, ist bereits seit acht Jahren beim VfL an Bord. „Ganz klar: Wir haben als Unternehmen vom Schwartauer Netzwerk profitiert, sind bekannter geworden, nutzen die Spiele auch für unsere Kunden“, erklärt Jonas. Dem VfL wollte er jetzt etwas zurückgeben. Deshalb habe er das Investment erhöht. „Aber auch, um noch sichtbarer zu werden.“ Das Firmenlogo ziert so nicht nur das Trikot, auch Handtücher und den VfL-Bus.

Jonas’ Intention: „Wir wollen so andere Firmen motivieren, dass man auch als kleineres Unternehmen den Spitzensport in der Region unterstützen kann. Das ist nicht nur ein Geben, auch ein Nehmen.“

Jonas’ Firma hilft zudem mit Arbeitsplätzen für Spieler. Derzeit sind Thees Glabisch und Markus Hansen per Minijob angestellt, Kreisläufer Fynn Ranke absolviert ein Praktikum, Tim Claasen und Oliver Milde haben das beendet.

Kay Jonas ist in Sachen VfL-Handball umtriebig, zudem als Beiratsvorsitzender der HM Handball Marketing aktiv. Der wirtschaftliche Träger des Teams ist seit dem 1. Juli unter dem Dach einer Co. KG (Kommanditgesellschaft) organisiert. Zwölf Kommanditisten haben bisher 350000 Euro gezeichnet. „Ein neuer steht in der Haustür“, sagt Jonas, der sich sicher ist: „Bis Ende des Jahres schaffen wir die halbe Million.“ Für ihn ist das die „Kriegskasse“, unabhängig vom Etat. Der VfL sei nach turbulenten Jahren jetzt in „ruhigem Fahrwasser“, beendete die vergangene Saison mit einer schwarzen Null.

„In punkto Liquidität ist alles erstmals sauber gestellt.“

Der Beirat hat auch das Thema neue Halle auf dem Radar. Der Stand? Jonas: „Bis zum Jahresende werden wir eine Machbarkeitsstudie vorliegen haben – davon hängen die nächsten Schritte ab.“

jek

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Überraschender Wechsel: Bruno Zimmermann hat seinen Vertrag beim Handball-Zweitligisten VfL Lübeck-Schwartau aufgelöst, spielt per sofort für Liga-Konkurrent Dessau. Sehr zum Unwillen von VfL-Trainer Torge Greve, der in der Entscheidung vom eigenen Management überstimmt wurde.

26.10.2017

Als Jasper Bruhn 14 Sekunden vor Schluss zum erlösenden 29:27 getroffen hatte, gab es kein Halten mehr: Schwartaus Zweitliga-Handballer feierten ihren achten Saisonerfolg, siegten in hitziger Atmosphäre beim heimstarken EHV Aue letztlich mit 29:28 (13:15). Kurs 1. Liga: Das Team von Torge Trainer kletterte in der Tabelle auf Aufstiegsplatz zwei.

23.10.2017

Der VfL Lübeck-Schwartau bleibt in der in der 2. Handball-Bundesliga in der Erfolgsspur. Das Team von Trainer Torge Greve feierte beim EHV Aue einen 29:28 (13:15)-Sieg und kletterte mit dem achten Saisonerfolg in der Tabelle auf Aufstiegsplatz zwei (17:3-Punkte). 

22.10.2017
Anzeige