Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
VfL Lübeck-Schwartau Ticket-Run auf VfL-Heimspiele
Sportbuzzer VfL Lübeck-Schwartau Ticket-Run auf VfL-Heimspiele
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 23.02.2018
Anzeige
Lübeck

„Es sind schon wieder mehr als 1900 Karten im Vorverkauf weg. Es sieht erneut nach ausverkauft aus.“ Hauke Schult, im Team hinter dem Team für das Ticketing zuständig, ist überrascht. Der Run auf die Heimspiele der Schwartauer Handballer ist ungebrochen. Vor zwei Wochen gegen Essen kamen 2176 Fans – ausverkauft. Im Heimspiel zuvor gegen Balingen waren es 2079. Der VfL hofft, morgen das 2000er Triple perfekt zu machen.

Jubelpose: Thees Glabisch ist wieder dabei, steht vor seinem ersten 2018-Spiel. Schwartaus Ticketchef Hauke Schult (kl.Foto) hofft wie schon gegen Essen auch morgen auf eine ausverkaufte Halle. Quelle: Fotos: König, Schaffrath*/54°

Zuschauer-Ranking der 2. Handball-Bundesliga

Der VfL Lübeck- Schwartau rangiert mit einem Schnitt von 1940 Zuschauern im Ranking auf Rang sechs. Das sind die Top-5-Teams:

1. HSG Nordhorn-Lingen – 2526 Zuschauer

2. HBW Balingen-Weilstetten – 2092

3. HSC Coburg – 2090

4. Bergischer HC – 2082

5. ASV Hamm-Westfalen – 1999

„Sensationell So einen Zulauf hatten wir noch nie“, sagt VfL Chef Michael Friedrichs. Für den Run sieht er mehrere Gründe: „Wir haben im Social-Media-Bereich viel getan, auch unser Online-Ticketing ausgebaut.“ Dass Waschul & Co. um den Aufstieg mitspielen, helfe zudem. „Erfolg macht sexy, ganz klar“, sagt Friedrichs. Er werde in der Stadt auch oft auf die tolle Stimmung in der Halle angesprochen. „Beim VfL zu sein, ist in, ist cool. Es ist das Ergebnis unserer guten Arbeit. Das Gesamtpaket passt.“

Die Euphorie kommt auch beim Team an. „Die Sportshow, die Wahl zur Mannschaft des Jahres, hat da sicher einen Push gegeben“, ist Sebastian Damm überzeugt. Auch davon: „Mit den Fans zu Hause sind wir eine Macht. Das wird auch so bleiben.“ Ob der Linksaußen, der sich gegen Essen einen Bänderriss im Fuß zugezogen hatte, morgen dabei ist, ist noch offen: „Das entscheiden wir direkt vorm Spiel.“ Bis dahin nutzt Schwartaus Top-Torjäger (59 Treffer) jede freie Minute, um sich im Einzeltraining mit Athletik-Coach Uwe Wilts fit zu machen.

Fest steht: Der VfL läuft gegen Dessau mit einem „gelernten“ Linksaußen auf. Thees Glabisch ist wieder fit. „Ich habe vom Doc grünes Licht bekommen, freue mich auf mein Comeback“, sagte der 24-Jährige. Vor sechs Wochen war er am überlasteten Ellenbogen des rechten Wurfarms operiert worden. Der Industriekaufmann, der derzeit bei einem Sponsor auf Minijob-Basis arbeitet, parallel aber auf Arbeitssuche in seinem gelernten Job ist, freut sich auf die Partie gegen Dessau aus einem besonderen Grund: „Meine alten Trainer sind da.“ Mehr noch: Sein Jugendverein Tills Löwen kommt gar mit 200 Jugendlichen. Der Heimspiel-Run überrascht Glabisch nicht wirklich: „Das ist unser Verdienst. Die Leute haben Bock auf Handball. Dass wir oben mitspielen, hilft.“

Doch die Partie gegen den Tabellenzehnten Dessau werde kein Selbstläufer. „Die sind eklig zu bespielen, kloppen hinten richtig rein, sind im Angriff individuell stark.“ Brisant: Mit Bruno Zimmermann kehrt auch ein Ex-VfLer zurück. Der Rückraumspieler wechselte Ende Oktober zu den Anhaltinern. Sehr zum Ärger von Trainer Torge Greve, der den Rechtshänder nicht abgeben wollten. Friedrichs und „die Herren vom Beirat“ hatten sich über seinen Willen hinweggesetzt.

Jens Kürbis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Tabelle auf Rang vier zurückgefallen, sind die Zweitliga-Handballer des VfL Lübeck- Schwartau   nach dem 25:25 in Dresden aber weiter mitten drin im Aufstiegskampf. Trainer Torge Greve nimmt viel Positives aus der Partie mit ins Doppelspiel-Wochenende gegen Dessau und Hagen.

21.02.2018

Toni „Podde“ Podpolinski rettet einen Punkt. Der Rückraumrechte trifft für Schwartaus Zweitliga-Handballer bei Aufsteiger HC Elbflorenz Dresden in der Schlusssekunde zum 25:25 – nach einer desolaten ersten Halbzeit (7:13) und einer Auferstehung, einer starken Aufholjagd nach der Pause, in der der VfL sogar zwischenzeitlich führte (23:22/55.).

11.03.2018

Rückschlag für die Zweitliga-Handballer des VfL Lübeck- Schwartau: Die Fußverletzung, die sich Sebastian Damm im Spiel gegen Essen zugezogen hat, ist nun doch ein Bänderriss. Da auch Thees Glabisch verletzt ist, spielt der VfL am Freitag in Dresden (19.30 Uhr) ohne „gelernten“ Linksaußen.

14.02.2018
Anzeige