Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
VfL Lübeck-Schwartau VfL-Jungs bügeln Bundesliga-Patzer mit 34:20 aus
Sportbuzzer VfL Lübeck-Schwartau VfL-Jungs bügeln Bundesliga-Patzer mit 34:20 aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 28.10.2013
VfL-Regisseur Tim Claasen.
Bad Schwartau

Mit dem 34:20 (12:8) über den Bergischen HC haben die A-Jugend-Handballer des VfL Bad Schwartau ihren jüngsten Bundesliga-Patzer beim HTV Sundwig vergessen gemacht.

Vor 280 Zuschauern kamen die VfL-Jungs mit Keeper Mallwitz zwar erst nach dem 2:3 auf Touren, dokumentierten aber mit einem Zwischenspurt auf 7:3 ihren Siegeswillen. Lediglich die schwache Wurfquote verhinderte eine deutlichere Führung. Noch vor dem Seitenwechsel verletzten sich jedoch Schwartz und kurz danach auch Linksaußen Steinfurth, so dass Mendle und Lücke (je 1) die Ausfälle kompensieren mussten. Nach dem 15:13 (35.) nahm VfL-Trainer Gerrit Claasen eine Auszeit, um an vorab besprochene Schwerpunkte der Abwehrarbeit zu erinnern.

Danach liefen Schwartaus Youngster zur Hochform auf, trafen neunmal in Folge und waren beim 24:13 bereits auf der sicheren Seite. Eine erhebliche Leistungssteigerung von Torhüter Mallwitz sowie die individuellen Qualitäten von Tim Claasen als Regisseur und Amoey (je 7) als Vollstrecker waren am Ende die siegbringenden Faktoren. „Die Geschlossenheit der Mannschaft machte sich auch in ihrer Spielfreude bemerkbar“, freute sich Coach Claasen.

Allerdings war der dritte Saisonsieg teuer erkauft: Denn zu Schwartz und Steinfurth gesellten sich auch noch Bruhn (8) und Litzenroth (3) auf der Verletztenliste. Mit den beiden bereits zuvor nicht eingesetzten Wege und Warschun ist diese nun schon merklich angewachsen, und am kommenden Sonntag wartet mit dem TV Bissendorf-Holte (15 Uhr, Jahn-Halle) bereits die nächste Bundesliga-Hürde auf die VfL-Jungs. Die weiteren Treffer erzielten Hanisch (3), Schlichting und Deelmann (je 2).

rl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

VfL erwartet im Pokal-Achtelfinale Leutershausen und senkt die Ticketpreise.

28.10.2013

Der Handball-Gott hat Manager Christian Fitzek erhört: Die Handballer des VfL Bad Schwartau treffen im Achtelfinale des DHB-Pokals am 11. Dezember im Heimspiel auf den Zweitliga-Konkurrenten SG Leutershausen. So, wie es Fitzek beim "lieben Handball-Gott" angemeldet hatte.

27.10.2013

Intensiv, hochklassig, aber ohne Punkte: Schwartau verliert das Spitzenspiel in Erlangen.

26.10.2013
Anzeige