Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
VfL Lübeck-Schwartau VfL auf der Mitte dünn besetzt
Sportbuzzer VfL Lübeck-Schwartau VfL auf der Mitte dünn besetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 05.03.2018
Anzeige
Lübeck

Die Hansehalle als „Tropfsteinhöhle“ – nach der 30-minütigen Unterbrechung beim 25:25 gegen Hildesheim bleibt die Frage: Ist das nächste Heimspiel der Schwartauer Zweitliga- Handballer gegen Saarlouis (Sa., 17. März) gefährdet? „Nein“, winkt VfL-Chef Michael Friedrichs ab und ergänzt: „Zwei Löcher in der Decke sind gefunden und notdürftig geflickt. Den Rest macht die Stadt.“

Dafür hat sich beim VfL eine andere Baustelle aufgetan: die des Spielmachers. Der vom Halbrechten zum Mittelmann „umfunktionierte“ Rickard Akerman zeigte gegen Hildesheim eine beherzte Partie, hat sich aber am Finger verletzt. „Akki kommt auf der neuen Position immer besser zurecht, bringt seine Torwurfqualitäten ein“, lobte Trainer Torge Greve den Schweden. Nur: Nach einem Schlag auf die Hand muss der Linkshänder im Training pausieren. Greve: „Er hat Handballwurfverbot.“ Tim Claasen war gegen Hildesheim dabei, das aber gehandicapt – mit einer Fleischwunde am Arm, die genäht worden war. Da auch Markus Hansen (Patellasehnenprobleme) weiterhin fehlt, musste Greve eingestehen: „Auf der Mitte sind wir derzeit dünn besetzt.“ Doch der Coach ist sicher, dass am Sonntag in Hamm Claasen und Akerman dabei sind.

Greve freut sich auf die Partie beim Tabellendritten: „Das Spiel tut den Jungs mal ganz gut. Wir sind da klarer Außenseiter. Ich hatte zuletzt den Eindruck, dass die Favoritenrolle die Jungs lähmt. Es fehlte die Lockerheit. Jetzt können sie befreit aufspielen.“

jek

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der 25:41 (17:22)-Niederlage beim THW Kiel haben die Bundesliga-A-Junioren des VfL Bad Schwartau beim heutigen Heimspiel gegen den TV Oyten (14 Uhr, Jahn-Halle) ...

04.03.2018

Der VfL Lübeck-Schwartau hat sechs Tage nach der 18:25- Niederlage bei Aufsteiger Eintracht Hagen nur halb zurück in die Erfolgsspur gefunden. Vor 1933 Zuschauern in der Lübecker Hansehalle trennte sich das Team von Trainer Torge Greve von Eintracht Hildesheim 25:25 (16:12) – und das nach einer unvorhergesehenen, mehr als 30-minütigen Zwangspause.

03.03.2018

Von der Papierform her sind die Rollen klar verteilt, wenn der Tabellenvierte VfL Lübeck-Schwartau mit 33:15 Punkten den 18. Eintracht Hildesheim (13:35) heute um 19 Uhr in der Lübecker Hansehalle in der 2. Handball-Bundesliga empfängt. Doch nur auf den ersten Blick...

03.03.2018
Anzeige