Menü
Anmelden
Wetter wolkig
21°/ 9° wolkig
Thema A AfD in Schleswig-Holstein

Artikel über die AfD in Schleswig-Holstein

Die AfD will, dass Schüler und Eltern Lehrer melden, die Kritik an der rechtspopulistischen Partei äußern. Auch im Norden könnte es bald ein Internetportal dafür geben. Doch es formiert sich Protest.

10.10.2018

Videos - Alle Videos

Videos aus Lübeck und der Region finden Sie im LN-Video-Center. Darüber hinaus gibt es hier aktuelle Videos zu Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

Die Landtags-AfD will sich von umstrittenen Äußerungen ihrer Abgeordneten Sayn-Wittgenstein zu Chemnitz nicht distanzieren. Die anderen Fraktionen attestieren ihr deshalb Nähe zu Rechtsextremisten.

05.09.2018

Die erwartete verbale Schlammschlacht auf dem AfD-Landesparteitag blieb aus: Sämtliche Abwahlanträge von Gegnern des Landesvorstandes wurden nicht einmal zur Beratung zugelassen. Knapp zwei Dutzend Parteimitglieder zogen daraus Konsequenzen.

01.02.2017

Die erwartete Schlammschlacht auf dem AfD-Landesparteitag in Schleswig-Holstein ist ausgefallen: Sämtliche Abwahlanträge von Gegnern des Vorstandes wurden nicht einmal zur Beratung zugelassen. Die Unterlegenen reagierten auf ihre Art.

01.02.2017

Missklang im „Dreiklang“? Die AfD Schleswig-Holsteins trifft sich am Wochenende im Wellness-Hotel „Dreiklang“ im hohen Norden. Die Messer für innerparteiliche Abrechnungen sind bereits gewetzt.

13.01.2017

Service - Anzeige aufgeben

Ihr Weg zur Anzeige in den LN ist unkompliziert: Sie können Anzeigen telefonisch, online oder vor Ort aufgeben. Alles, was Sie rund um das Thema Anzeigen wissen müssen, ist hier zusammengefasst!

Begleitet von lautstarken, aber friedlichen Protesten hat die Alternative für Deutschland (AfD) am Sonnabend ihren Landesparteitag begonnen. Auf der Veranstaltung will die rechtspopulistische Partei die Weichen für die Landtagswahl im Mai 2017 stellen.

10.09.2016

Der CDU droht ausgerechnet im politischen Heimatland von Kanzlerin Angela Merkel bei der Landtagswahl am kommenden Sonntag ein historisches Debakel. In der jüngsten Umfrage liegt die AfD mit 23 Prozent erstmals drei Prozentpunkte vor der Union.

04.09.2016