Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° Regen

Navigation:
Dachstuhlbrand: Nachbar warnt Hausbewohner

Buntekuh Dachstuhlbrand: Nachbar warnt Hausbewohner

Das Feuer brach gestern in einem Einfamilienhaus im Talweg in Buntekuh aus. Wie es zu dem Brand kam, ist bisher unklar.

Voriger Artikel
Nicht immer nur Fußball
Nächster Artikel
Unbekannter sticht Löcher in parkenden Golf

Von 8 bis 9.45 Uhr dauerten am Dienstagmorgen die Löscharbeiten der Feuerwehr. Die zwei Hausbewohner wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht.

Quelle: Holger Kröger

Buntekuh. Schrecken am Dienstagmorgen: Ein Dachstuhlbrand in einem Einfamilienhaus im Stadtteil Buntekuh hat gestern zu einem größeren Einsatz der Lübecker Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr geführt. Nach Angaben der Polizei wurden die Retter gegen 7.45 Uhr zu dem Haus im Talweg gerufen. Ein Nachbar hatte den Rauch wahrgenommen und die Bewohner des Hauses, ein älteres Ehepaar, aus dem Gebäude geholt. Dann alarmierte der Nachbar die Polizei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte habe das Dach des Hauses bereits vollständig in Flammen gestanden.

Die recht aufwendigen Löscharbeiten dauerten von 8 bis 9.45 Uhr, „es wurden zwei C-Rohre und ein Wenderohr von außen in Stellung gebracht“, sagt Dietmar Schiemann vom Leitungsdienst der Berufsfeuerwehr. Vor Ort waren Einsatzkräfte der Feuerwache 1 und der Freiwilligen Feuerwehren Buntekuh sowie Schönböcken mit insgesamt zehn Löschfahrzeugen und zwei Rettungswagen. Die Freiwillige Feuerwehr Vorwerk übernahm für die Zeit die Wachbesetzung der Feuerwache 1. Dadurch soll die Einsatzbereitschaft sichergestellt werden, sollte parallel ein zweiter Notfall im Zuständigkeitsbereich der Feuerwache 1 passieren.

Das Ehepaar wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Das Haus der Rentner ist nach Angaben der Polizei derzeit unbewohnbar, die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Darüber hinaus beschäftigt die Ermittler zurzeit, wie das Feuer ausbrechen konnte. „Die Ursache ist bislang unklar“, sagt Behördensprecherin Anett Dittmer. Allerdings gehen die Kriminalbeamten momentan nicht von einer vorsätzlichen Tat aus. „Hinweise auf eine Brandstiftung gibt es bisher nicht“, so Dittmer weiter. Vielmehr werde „nicht ausgeschlossen“, dass ein technischer Defekt im Dach die Ursache für das Feuer gewesen sein könnte.

„Hinweise auf eine Brandstiftung gibt es
bisher nicht.“
Polizeisprecherin Anett Dittmer

Katrin Diederichs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Buntekuh
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Januar 2018 zu sehen!

Eine kleine Winterkostprobe gab es bereits. Haben Sie Lust auf mehr Schnee?

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Freizeit

    mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.