Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Buntekuh Ein Markt im Markt für den guten Zweck
Thema B Buntekuh Ein Markt im Markt für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 16.12.2015
Heidemarie Vesper (l.) und Jürgen Zühlke (2. v. r.) erhalten je 500 Euro von Klaus Meier und Cornelia Zimmermann-Meier. Quelle: Lutz Roeßler

Alles begann vor 18 Jahren mit einem Bruch der Sprinkleranlage in ihrem Fotogeschäft. Cornelia „Connie“ Zimmermann-Meier (56) aus Travemünde konnte die nass gewordene und zum Teil beschädigte Kameraausrüstung nicht mehr regulär verkaufen. Stattdessen entschied sie sich für einen kleinen Flohmarkt, dessen Erlöse einem guten Zweck zufließen sollten. Seit diesem ersten Flohmarkt im Jahr 1997 bietet die 56-Jährige jedes Jahr zur Adventszeit im Plaza-Markt in der Ziegelstraße 232 die verschiedensten Artikel an. Der an drei Tagen in der Woche geöffnete, kleine Markt im Markt ist für viele der Einkaufenden nicht mehr wegzudenken. Ob Bilderrahmen, Spielzeug, Haushaltsgeräte oder Geschirr — die Kunden wissen: Bei Connie gibt es fast alles.

Durch die Verkäufe seien in den Jahren schon rund 50 000 Euro für soziale Einrichtungen der Hansestadt zusammengekommen, sagt Zimmermann-Meier. In diesem Jahr freuen sich Heidemarie Vesper von der Lübeck-Hilfe für krebskranke Kinder sowie Jürgen Zühlke vom Kinderhospizdienst „Die Muschel“ eine Spende von je 500 Euro.

„Die Menschen kaufen gern bei mir, weil sie wissen, dass das Geld für einen guten Zweck bestimmt ist“, freut sich die Frührentnerin, die bis vor sieben Jahren das Fachgeschäft Fotopoint führte.

Mancher Kunde spende sogar einen Schein, ohne sich etwas am Verkaufsstand zu kaufen. Bei vielen der Artikel, die Zimmermann-Meier anbietet, handelt es sich um Spenden von Firmen, die Ehemann Klaus abholt und zunächst in einer Garage zwischenlagert. Ganze Paletten landen auf diesem Weg beim Adventsverkauf in der Ziegelstraße und werden von der engagierten Frau mit ganz viel Lust am Verkaufen an den Mann gebracht. „Das Schöne ist ein ganz besonderes Verhältnis zu den Kunden — es ist wie in einer Familie“, erzählt Zimmermann-Meier und freut sich schon auf die Adventszeit im kommenden Jahr.

cb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige