Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -5 ° Schneeschauer

Navigation:
21 915 gemeinsame Tage

Techau/ Bad Schwartau 21 915 gemeinsame Tage

„Ich möchte keinen Tag missen.“ Glücklich ist, wer das sagen kann. Antje und Gunther Thomsen sagen es. Aus vollen Herzen. Heute feiert das Paar aus Techau seine Diamantene Hochzeit. 60 gemeinsame Ehejahre, 21915 Tage – sie möchten keinen davon missen.

Voriger Artikel
Zum fünften Mal: Gerhard Schröder will wieder heiraten
Nächster Artikel
Neues aus dem Standesamt

Auch nach 60 Jahren noch die ganz große Liebe: Gunther und Antje Thomsen feiern Diamantene Hochzeit.

Quelle: Foto: Me

Techau/ Bad Schwartau. Als sie sich am 1. Februar 1958 das Ja-Wort gaben, war Antjes Vater mit auf dem Standesamt. Nicht nur als Gast, sondern als wichtiger Teilnehmer: Da die Braut erst 18 Jahre alt war, aber erst mit 21 Jahren die Volljährigkeit erreicht war, benötigte sie seine Unterschrift. Auch bei der kirchlichen ´Trauung hatte der Vater ein Wort mitzureden. „Ein weißes Kleid hat er mir verboten, und auch einen Schleier durfte ich nicht tragen“, erinnert sich Antje Thomsen. Warum? Die junge Frau war schwanger. „Wir wissen selber nicht, wie das passiert ist“, scherzt ihr Mann (81) augenzwinkernd.

LN-Bild

„Ich möchte keinen Tag missen.“ Glücklich ist, wer das sagen kann. Antje und Gunther Thomsen sagen es. Aus vollen Herzen. Heute feiert das Paar aus Techau seine Diamantene Hochzeit. 60 gemeinsame Ehejahre, 21915 Tage – sie möchten keinen davon missen.

Zur Bildergalerie

Was sie jedoch wissen: Wie sie sich kennen gelernt haben. Antjes Eltern feierten Silberne Hochzeit, Gunther war gebeten worden, Platten aufzulegen. Drei Tage dauerte das Fest, danach trennte sich Antje von ihrem vorherigen Freund: „Ich fühlte mich zu Gunther einfach mehr hingezogen.“ Und auch dem gelernten Dreher gefiel das Mädchen. „Außerdem gab es bei uns zuhause immer reichlich zu essen“, erzählt Antje Thomsen (78) lächelnd. Das Paar ging einmal die Woche zusammen ins Kino, immer zeitig, „damit wir in die letzte Reihe konnten“. Und ein Jahr später war Antje dann schwanger, keine drei Monate nach der Hochzeit in braun wurde am 20. April 1958 Sohn Peter geboren.

Das Paar lebte zunächst mit bei Antjes Eltern in Lindaunis, Gunther Thomsen arbeitet für die Bahn in Hamburg, kam nur am Wochenende nach Hause und brachte Stück für Stück mit, was für einen eigenen Haushalt fehlte. 1959 zog die kleine Familie in eine eigene Wohnung, 1960 wurde Sohn Henning geboren. Schon zwei Jahre später verließen die vier die Heimatregion an der Schlei und zogen nach Bad Schwartau, dort kam 1962 Tochter Susanne zur Welt. In der Mühlenstraße lebte die Familie in einer Dienstwohnung, bis sie zehn Jahre später ein Baugrundstück von der Bahn bekamen. Mit viel Eigenleistung errichteten sie in Techau das Heim, in dem das Ehepaar noch heute lebt. Antje Thomsen kümmerte sich um die drei Kinder, später arbeitete sie vormittags bei den Schwartauer Werken.

Gunther Thomsen war als Signalwerkmeister für die Schienen von Lübeck bis Oldenburg zuständig. Wenn nachts das Telefon klingelte, musste er raus. „Ich bin mit hoch, um ihm ein Brot zu schmieren, wusste ja nicht, wann er zum Frühstücken kommt“, sagt die 78-Jährige.

Schöne Zeiten hat das Paar erlebt, leider auch traurige. Sohn Peter verstarb 1987 völlig unerwartet an einem Herzstillstand. Tränen kullern, trocknen aber schnell, wenn das Paar von den anderen zwei Kindern und sechs Enkeln erzählt, die ebenso wie Freunde heute mitfeiern. Erst gibt es einen Gottesdienst in St. Michaelis in Pansdorf, später wird im „Fuchsbau“ gegessen. Alle werden Spaß haben und viel lachen, genau so, wie es das Paar seit 60 Jahren handhabt. „Wir sollten uns das Leben nicht schwer machen, das Leben ist schwer genug“, so ihr Motto. Und damit fahren sie bestens, auch wenn Antje Thomsen sagt: „Noch mal 60 Jahre halte ich nicht aus.“ Gelächter.

Von Ilka Mertz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
Hochzeitsanzeige aufgeben

Teilen Sie Ihr Glück mit einer Hochzeitsanzeige in den LN. Eine schöne Tradition für einen wundervollen Anlass. Eine Aktion zum Gesehenwerden, zum Mitfreuen und als Motiv fürs Hochzeitsalbum.  mehr

Die LN suchen den schönsten Heiratsantrag aus der Region

LN Online hat die schönsten Heiratsanträge aus der Region gesucht - Sie haben abgestimmt! Hier finden Sie die romantischsten, spektakulärsten und kuriosesten Heiratsanträge.  mehr

Hochzeitsanzeigen

Bei einer Hochzeit muss an vieles gedacht werden. Wir helfen Ihnen. Kommen Sie entspannt durch die Planung mit unserer Checkliste für Ihre Hochzeit. mehr

Die schönsten Liebesgeschichten aus der Region finden Sie hier. mehr

Hochzeiten der Promi-Paare: So heiraten die Schönen und Reichen. Wir zeigen die schönsten Promi-Hochzeiten von Hollywoodstars und Adligen. mehr