Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
News Verliebt, verlobt, verheiratet: Der Norden traut sich
Thema F Freizeit Heiraten in Lübeck und Umgebung News Verliebt, verlobt, verheiratet: Der Norden traut sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.10.2012
Verheiratet: Miray und Timm Barasik.
Anzeige
Lübeck

Es war Sommer, die Sonne in Timmendorfer Strand ging gerade unter. Timm Riekhof stand mit seiner Freundin Miray Barasik auf einem Steg, die Ostseewellen plätscherten so vor sich hin. Dann holte er einen diamantbesetzten Ring aus seiner Tasche und fragte, ob sie ihn heiraten wolle. Das war vor einem Jahr – und natürlich hat seine Miray Ja gesagt. Die 23-Jährige steht jetzt freudestrahlend auf den Stufen des Lübecker Standesamtes und meint: „Der Strand, das Meer – das war einfach romantisch.“ Vielleicht ist es ja diese besondere Atmosphäre, warum die Menschen in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern am heiratsfreudigsten in ganz Deutschland sind. Das zeigt jedenfalls das „Statistische Jahrbuch 2012“. Demnach wurden im im hohen Norden 5,6 Eheschließungen pro 1000 Einwohner gezählt, im Nordosten sogar 6,5 (Datenbasis 2010). Der bundesdeutsche Schnitt lag bei nur 4,7. Die größten Ehe-Muffel leben demnach in den Metropolen Berlin und Hamburg. Hier wurden nur 3,6 beziehungsweise 4,2 Ehen pro 1000 Einwohner geschlossen.Aus Timm Riekhof ist mittlerweile Timm Barasik geworden. Gemeinsam mit seiner Miray steht er vor dem Standesamt. Die Sonne scheint, sie macht es trotz der knackigen sechs Grad erträglich draußen. „Natürlich haben wir aus Liebe geheiratet“, sagt der 29-Jährige. Einfach „nur so“ zusammenleben wollte das Paar nicht mehr. Und: „Wir haben immer von einer großen Hochzeit geträumt“, ergänzt die Braut. Seit jenem Sommertag am Strand wurde sie geplant. Rund 800 Gäste kommen am nächsten Wochenende zu einer großen, traditionellen türkischen Feier. Die Party steigt in einem Gemeinschaftshaus.Ein Klassiker, der Norden hat aber noch viel mehr zu bieten. Vielleicht ist ja auch das der Reiz, hier im Land zu heiraten? In Travemünde können Paare von März bis Oktober auf der „Passat“ die Ringe tauschen – und anschließend kräftig feiern. Beides geht auch auf der „Lisa zu Lübeck“. In Dahme können Paare, wie auf Pellworm oder Nordstrand auch, sich auf einem Leuchtturm das Jawort geben. Und auf Sylt können sich die Brautleute von einem Pastor direkt am Strand trauen lassen.Wo Svenja und Christian Schulz groß feiern wollen, können sie sich noch etwas überlegen. Das Paar will erst 2014 kirchlich heiraten – am Datum ihres Kennenlerntages. Nach dem Standesamt in Lübeck gibt’s zunächst nur einen Brunch in kleinem Kreis. Seit sieben Jahren seien sie ein Paar, da sei es für sie selbstverständlich gewesen, zu heiraten, erzählt die Braut. „Wir sind da einfach altmodisch“, sagt sie und ergänzt: „Unsere Eltern haben es uns ja auch so vorgelebt – und seit zwölf Wochen gibt es dann ja noch unsere Tochter Lia Sophie. . .“Regina Teege, Bereichsleiterin des Lübecker Standesamts, kann den Trend bestätigen, dass im Norden mehr geheiratet wird. 2011 gab es in der Hansestadt 1014 Hochzeiten. „Zur gleichen Zeit im letzten Jahr lagen wir jetzt bei rund 780 – nun sind wir schon bei 820“, rechnet Teege vor. Sie prognostiziert: „Die 1000 Eheschließungen knacken wir so auch 2012 wieder.“ Die Nordlichter trauen sich halt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige