Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Innenstadt Premiere für das Volksfest an der MuK
Thema I Innenstadt Premiere für das Volksfest an der MuK
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 16.06.2015
Die Aufbauarbeiten — wie hier am „Break Dancer“ — laufen seit gestern auf Hochtouren. Am Freitagnachmittag wird das 167. Volksfest auf dem Parkplatz vor der MuK eröffnet. Quelle: Fotos: Hellerling, Malzahn, Roeder
Innenstadt

Es wird gehämmert, geklopft und mit der Wasserwaage alles korrekt ausgerichtet: Die rund 65 Schausteller werkeln seit gestern Vormittag auf dem Busparkplatz an der Musik- und Kongresshalle (MuK), um alles für das 167. Volksfest aufzubauen. „Es wird alles dabei sein, was ein toller Jahrmarkt zu bieten hat“, sagt Holger Bock, Chef des Lübecker Schaustellerverbandes.

„Das Angebot ist weitaus besser als in der Vergangenheit.“

Nachdem der Rummel stets auf dem Volksfestplatz stattfand, zogen die Schausteller nun ans Trave-Ufer um. 2014 fiel die Abschlussbilanz der Veranstalter verheerend aus, nur an zwei Tagen war damals wirklich etwas los — am Tag des eigentlichen Volksfestzugs und am letzten Rummel-Freitag (die LN berichteten). Das soll jetzt anders werden: „Durch die Stadtnähe erhoffen wir uns deutlich mehr Publikum“, sagt Bock.

Davon gehen offenbar auch seine Kollegen aus, denn die Liste der Fahrgeschäfte ist nicht schlecht: So wird es ab Freitag unter anderem eine Riesenschaukel geben, Europas größten Autoscooter, eine große Familienachterbahn und eine Schneebahn. Bock: „Das sind richtig gute Fahrgeschäfte.“ Abgesehen davon sind natürlich auch die Klassiker wie Geisterbahn und Kinderkarussells mit von der Partie.

Auch Wirtschaftssenator Sven Schindler (SPD) hofft, dass die MuK dem Volksfest wieder neues Leben einhaucht. Zuletzt hätte der Rummel sich immer mehr gegen die Konkurrenz und ganzjährige Freizeitangebote wehren müssen. „Wir versuchen, gemeinsam mit dem Veranstalter und den Schaustellern ein anderes Konzept umzusetzen“, sagt er. „Die neue und zentrale Lage im Innenstadtbereich bedeutet nicht nur eine bessere Erreichbarkeit, sondern erlaubt es den Besuchern außerdem, den Volksfestbesuch mit anderen Aktivitäten zu kombinieren.“

Eröffnet wird das diesjährige Volksfest am Freitag um 14 Uhr. „Am Abend gibt es ein großes Eröffnungsfeuerwerk“, sagt Bock. Termin dafür ist um 22.30 Uhr. Der Rummel vor der MuK hat täglich von 14 bis 22 Uhr geöffnet, freitags und sonnabends sogar eine Stunde länger. Der Mittwoch ist wieder Familientag mit ermäßigten Preisen und am Freitag, 26. Juni, gibt es abends noch einmal ein Feuerwerk. Einziger Wermutstropfen: Das Volksfest dauert dieses Jahr nur zehn statt 17 Tage.

Das große Finale bildet 2015 der Volksfestzug. Aus terminlichen Gründen findet er am letzten Rummel-Tag statt. Am Sonntag, 28. Juni, startet der Treck um 14 Uhr wie gewohnt am Hüxtertor, nimmt dann aber eine andere Route: Dieses Jahr fahren die Wagen durch die Mühlen- und Königstraße bis zum Koberg, dort biegen sie auf die Breite Straße ab, rollen durch die Beckergrube und Schüsselbuden zum Holstentor. Über die Willy-Brandt-Allee geht es dann weiter zum Volksfest an der MuK.

Ob der neue Standort und die neue Zug-Route dem Volksfest aber den dringend erhofften Aufschwung verschaffen, wird sich am Ende zeigen. Holger Bock will vorsorglich keine Zahl nennen, wie viele Besucher er sich dieses Jahr wünscht. „Lassen wir uns überraschen“, sagt er stattdessen. „Es wäre aber schön, wenn ganz viele Lübecker zum Volksfest gehen.“

Peer Hellerling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!