Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Wehmütiger Abschied vom Kücknitzer Kiosk

Kücknitz Wehmütiger Abschied vom Kücknitzer Kiosk

Über drei Jahrzehnte stand Gisela Fuchs hinterm Tresen des Häuschens am Roten Hahn — Ihr Ruhestand bedeutet jetzt das Ende für den kleinen Treffpunkt im Wohngebiet.

Voriger Artikel
Das etwas andere Filmvergnügen: Kino in Badeschlappen
Nächster Artikel
Ahoi! Rangenberg feiert seine Tollitäten

Haltestelle, Unterstand, Versorgungsposten, Mittelpunkt im Viertel: Den Menschen wird der Kücknitzer Kiosk fehlen.

Quelle: Barbara Heuer

Kücknitz. Ihr Blick wandert durch das kleine Backsteinhäuschen. „Vor diesem Tag war mir bange“, sagt Gisela Fuchs traurig. Auf den Regalen stehen Boxen mit Süßigkeiten, Zeitschriften und Körbe mit Brötchen. Eine alte Klingel steht am offenen Fenster, aus dem Fuchs becherweise Kaffee und Tee an die frierenden Kunden ausgibt. Wind und Regen fegen über den Platz an der Endstation Roter Hahn, wo das Kiosk-Gebäude steht. Kunden sind eigentlich immer da, oft bildet sich wie jetzt eine Schlange. „Der Laden von Frau Fuchs ist eine Institution im Wohngebiet“, erklärt eine Anwohnerin, als sie der Verkäuferin einen Blumenstrauß in die Hand drückt. „Wir sind alle unfassbar traurig, dass alles zu Ende ist.“

Der große, gelbe Strauß ist ein Abschiedsgeschenk.

„Ich gehe jetzt in Rente, den Kiosk will leider niemand übernehmen“, erklärt die Betreiberin. Nach über 34 Jahren ist Schluss mit dem Verkaufshäuschen. Von der Stadt mietete Gisela Fuchs zusammen mit ihrem Mann Gerhard das kleine Gebäude — nun ist der Mietvertrag gekündigt. „Als ich den Fuß zum ersten Mal hier reinsetzte, dachte ich, dass ich hier nicht alt werden würde“, verrät Fuchs schmunzelnd. Tatsächlich stand die heute 65-Jährige sieben Tage die Woche im Kiosk. Ein Mal war sie für zwei Wochen im Urlaub. „Früher schloss ich um fünf Uhr morgens auf und hatte bis abends geöffnet“, so Fuchs. Sie schmierte Brötchen, machte Frikadellen und brachte frische Brötchen und Zeitungen zur älteren Kundschaft im angrenzenden Häuserblock. „Um die Menschen tut es mir so leid.“

Der Kiosk war unbestrittener Mittelpunkt an der Haltestelle Roter Hahn. Auch eine Lottoannahmestelle gehörte dazu. Den ersten Kaffee gab es für die pausierenden Busfahrer kostenlos. Auch Taxifahrer und Kinder, die sich Süßigkeiten-Tüten kauften, kamen bei Familie Fuchs vorbei. Dafür kennt die Verkäuferin jeden im Viertel beim Namen. Nur den Fahrplan kann sie nicht auswendig. „Irgendwann blendet man die Busse tatsächlich aus“, gesteht sie.

Am letzten Arbeitstag kommt immer wieder die Steh- und Stammkundschaft vorbei, um sich von Fuchs zu verabschieden und für die langen Jahre zu bedanken. Viele gehen mit Tränen in den Augen. „Dass tatsächlich so viele kommen, hätte ich nicht gedacht“, erklärt die Pensionärin gerührt, als sie immer mehr Pralinen und Blumensträuße über die offene Ladenklappe entgegennimmt. In den letzten Jahren war sie nicht nur Betreiberin, sondern hatte vor allem ein offenes Ohr für jedermann. „Man konnte mir sein Herz ausschütten, bei mir waren alle Geheimnisse sicher“, so Fuchs. Der Job war mitunter alles andere als einfach. Mit der Stadt gab es öfter Unstimmigkeiten, Familie Fuchs fühlte sich nicht nur einmal im Stich gelassen.

„Fast drei Jahre lang war das Seitenfenster des Kiosks kaputt — solche Geschichten eben“, erklärt Gisela Fuchs, winkt ab und blickt auf die Uhr im Laden. Schon eine halbe Stunde nach Feierabend. „Es wird mir wahnsinnig fehlen, aber auf das Ausschlafen freue ich mich auch“, sagt die Rentnerin, als sie die alte Tür des Kiosks ein letztes Mal abschließt und 34 Jahre Geschichte hinter sich lässt.

„Ich gehe jetzt in Rente — und den Kiosk will leider niemand übernehmen.“
Kiosk-Betreiberin Gisela Fuchs (65)

Tomma Petersen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kücknitz
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Februar 2018 zu sehen!

Jetzt beginnt die Fastenzeit - schöner Brauch oder Blödsinn?

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Freizeit

    mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.