Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Junge Festival-Blogger Kleiner Schnitt - großer Schritt
Thema N Nordische Filmtage 2017 Junge Festival-Blogger Kleiner Schnitt - großer Schritt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 06.11.2015
Die Regisseurin Viviane Andereggen (Foto) erzählt den Jungen Festival-Bloggern im Interview von ihren Erfahrungen bei vorherigen Vorstellungen mit jüngeren Kindern. Quelle: Hannes Tietz

Der Schritt vom Kinderdasein zum Erwachsenen ist für jeden sehr schwierig. Doch der 13-jährige Simon (gespielt von Maximilian Ehrenreich) muss sich auch noch mit ganz anderen Problemen herumschlagen. Denn sein Vater (gespielt von Florian Stetter) sucht nach der Trennung von Simons Mutter (gespielt von Lavinia Wilson) Trost im streng jüdischen Glauben. Er erwartet deshalb von Simon, dass er zur seiner Bar Mizwa die Beschneidung nachholt.

Simon stellt sich nun die Frage, ob er für die Beschneidung ist oder nicht.

Das seinen Eltern es nicht einmal ein paar Minuten miteinander aushalten, ohne auch über dieses Thema zu streiten, erschwert seine Entscheidung zunehmend. Auch der Umstand, dass er sich in seine 32 Jahre alte Rabbinerin verliebt macht alles nicht gerade leichter.

Wie Simon sich am Ende entscheidet und was aus seiner ersten großen Liebe wird, kann man sich in dem Film „Simon sagt auf Wiedersehen zu seiner Vorhaut“ ansehen.

Wer eine thematisch ernste, aber sehr witzige Geschichte sehen möchte, ist in diesem Film genau richtig. Der 2015 erschienene Film wird Dank der zahlreichen lustigen Szenen und dem hohen Unterhaltungsfaktor nie langweilig.

An manchen Stellen eskaliert die Situation allerdings zu sehr und deshalb verliert sich das eigentliche Thema ein wenig. Aber im weiteren Verlauf nimmt der Film den Handlungsfaden wieder auf und fürt ihn gut zu Ende.

Die Regisseurin Viviane Andereggen (Foto) erzählt uns im Interview von ihren Erfahrungen bei vorherigen Vorstellungen mit jüngeren Kindern. Mache Szenen sind für kleinere Kinder schwer verständlich und daher empfahl sie den Film Kindern ab 13 Jahren. Aber auch für Erwachsenen lohnt es sich auf jeden Fall den Film anzusehen.

Hier der Link zum Film: https://vimeo.com/141414371

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!