Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Radtouren im Norden Vorbei an Feldern und Blumenwiesen
Thema R Radtouren im Norden Vorbei an Feldern und Blumenwiesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 09.05.2018
Start und Ziel der Radtour ist das Gutshaus Stellshagen, das ein Café und Saunen bietet. Quelle: Fotos: Ina Schwarz (1) / Anne Kubik (2) /Joern Lehmann (1)
Anzeige

Weite Felder bei Rolofshagen, schattige Wälder bei Kühlenstein, vegetarisches Bio-Essen in Stellshagen und architektonische Kunst vergangener Epochen in Klütz bietet die Rundtour durch den Klützer Winkel.

Hier können Sie die Karte in einer größeren Ansicht öffnen

Die Strecke
Die Rundtour durch den Klützer Winkel ist etwa 27 Kilometer lang. Zumeist führt die Strecke über gut ausgebaute Straßen und Radwege, teils aber auch über unebene Waldpfade mit lockerem Untergrund.
Sie eignet sich daher eher für geübte Radfahrer.

Besonders empfehlenswert ist die ländliche Strecke für Naturliebhaber und -fotografen. Doch auch Freunde historischer Prachtbauten kommen bei Stopps am Gutshaus Stellshagen und beim Schloss Bothmer auf ihre Kosten.

Stellshagen

Startpunkt der Radtour ist das Gutshaus Stellshagen, das erste zertifizierte Bio-Hotel in Mecklenburg-Vorpommern. Auf der Sonnenterrasse zwischen Teich und Gemäuer von 1925 kann man vor dem Start noch einmal Kraft tanken. Das Café (geöffnet von 12 bis 17 Uhr) offeriert nicht nur herkömmliche, sondern auch vegane Kuchen. Gut gestärkt oder mit Proviant im Rucksack — die Tour bietet zwischen Bothmer und Damshagen kaum Rastplätze mit gastronomischen Angeboten — geht‘s über einen schmalen, holprigen Wanderweg hinter dem Haus nach Bothmer.

Schloss Bothmer

Der Weg zum frisch restaurierten Schloss Bothmer ist mit holländischen Linden gesäumt – die Festonallee misst 270 Meter.



Die größte barocke Schlossanlage des Landes steht in Klütz. Umgeben von einem Wassergraben ist das frisch restaurierte Schloss auf der sieben Hektar großen Insel mit Park nur über einen Weg zu erreichen. Dieser Zugang bietet zu beiden Seiten einen schönen Blick: Zur einen liegt das Hauptgebäude des Schlosses mit seiner roten Backsteinfassade und kunstvollen Verzierungen, zur anderen die etwa 270 Meter lange Festonallee. Der Name leitet sich vom französischen Wort „feston“ für Girlanden ab. Der von Linden flankierte Weg wirkt sozusagen wie festlich geschmückt.

Kühlenstein

Schönes Motiv: Bei Dorf Reppenhagen hat man einen tollen, weiten Blick über die Felder, die im Frühjahr rapsgelb blühen.



Vorbei am Schloss geht die Tour weiter über Arpshagen, dort links nach Goldbeck abbiegen und weiter geradeaus nach Kühlenstein. Neben der asphaltierten Landstraße blühen aktuell Bäume und Felder — hier gibt es tolle Fotomotive. Wer möchte, kann in Kühlenstein einen Schlenker nach rechts machen, hinein in den knorrigen Leonorenwald. Das Befahren der holprigen Wege ist bei Nässe allerdings nicht zu empfehlen.

Kussow

Das Steinzeitdorf Kussow zeigt das Leben in prähistorischer Zeit.



Bis zur nächsten Station fährt man etwa zwölf Kilometer vorbei an Kühen und Feldern. Von Kühlenstein geht‘s links weiter nach Dorf Reppenhagen und der Straße folgend nach Welzin. Hier bietet sich ein herrlicher Blick über das weite Land, das sich derzeit sonnengelb vom Raps präsentiert. An der Kreuzung in Welzin rechts durchs Dorf radelnd und links abbiegend führt der Weg vorbei an einer Mühle ohne Flügel nach Roggenstorf. Links nach Moor abbiegen und von dort den Wegweisern nach Kussow folgen — dort zeigt das Steinzeitdorf, ein Museumsdorf, wie das Leben in der Jungsteinzeit aussah. Töpfern, Weben, Bogenschießen, Schweine und Schafe streicheln sind möglich — mit vorheriger Anmeldung.

Damshagen

Der Weg führt von Rolofshagen auf einem gut ausgebauten, neuen Radweg nach Damshagen. Hier gibt es das „Alte Feuerwehrhaus“, eine Außenstelle des Stellshagener Bio-Hotels mit Bistro und Kleinigkeiten zum Stöbern. Links führt der Weg wieder zum Gutshaus Stellshagen. Wer will, kann sich hier nach der Tour im Naturbadeteich erfrischen. Ein Tipp für kältere Jahreszeiten: Direkt neben dem Teich gibt es ein Saunahaus.

 

Anne Kubik

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige