Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholsteins Kitas Waldorf-Kita in Oldenburg
Thema S Schulen in Ostholstein Ostholsteins Kitas Waldorf-Kita in Oldenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 24.01.2014
Die Waldorf-Kita in Oldenburg (Ostholstein).
Anzeige

Die Waldorf-Kita in Oldenburg stellt sich vor:

Gruppen: 1 Krippengruppe (10 Kinder), 1 Regelgruppe (20 Kinder)

Betreuer/Qualifikation: 2 Erzieherinnen (Krippe), 2 Erzieherinnen, 1 Jahrespraktikantin, 1 Eurythmistin (Regelgruppe), 1 Erzieherin (Spielgruppe)

Betreuung:

  • Krippe: 7 bis 14 Uhr, 280 Euro zzgl. 20 Euro für Verpflegung/Frühstück/Mittag
  • Regelgruppe: 7 bis 13 Uhr, 150 Euro zzgl. 10 Euro für Frühstück; 7 bis 14 Uhr, 174 Euro zzgl. 10 Euro im Monat für Frühstück und 1 Euro pro Mittagessen/Mahlzeit
  • Spielgruppe: Mi. 15 bis 17 Uhr, 20 Euro pro Monat zzgl. 2,50 Euro Verpflegung
  • Sozialstaffel möglich
  • tageweise Betreuung: k. A.
  • Wochenendbetreuung: k. A.
  • Übernachtung möglich: k. A.
  • Mittagessen: ja

Angebote/Programm:

  • Wöchentlicher Waldtag ins Bruch für die Kindergartenkinder (Frühjahr bis Herbst)
  • einmal in der Woche Eurythmie
  • besondere Ausflüge mit den angehenden Schulkindern (Polsterer, Wallmuseum, Haus der Natur)
  • im Jahreslauf wiederkehrende, auch christliche Jahresfeste, Drachenfest, Weihnachtsspiel, Maiausflug, Sommerfest
  • Tag der offenen Tür einmal Jahr

Pädagogisches Konzept: Keine besonderen Aufnahmekriterien, Wunsch- und Wahlrecht für umliegende Gemeinden; berücksichtigt werden Anmeldedatum, Oldenburger Kinder und Geschwisterkinder. Die pädagogische Arbeit basiert auf der Grundlage der anthroposophischen Menschenkunde Rudolf Steiners. Waldorfpädagogik orientiert sich an den Bedürfnissen des Kindes. Die Schwerpunkte in Krippe und Kindergarten sind unterschiedlich, verfolgen aber die gleichen Ziele: Rhythmus und Wiederholung, Vorbild und Nachahmung, Rituale, geregelter Tagesablauf, gemeinsames Frühstück, Fingerspiele und Reigen, Sinneserfahrungen, naturbelassenes Spielzeug. Für beide Gruppen gibt es biologische Frühstücks- und Mittagsversorgung, täglich im Haus frisch zubereitet. Regelmäßige Elternabende, Elterncafés und Hausbesuche bilden eine wesentliche Grundlage für unsere pädagogische Arbeit und vertiefen die Kontakte zwischen Krippe/Kiga und Elternhaus.

Gebäude und Ausstattung: Kiga mit 120 qm (Baujahr 2000), Krippe mit 110 qm (Baujahr 2010), je ein Gruppenraum mit Küche plus Schlafraum (Krippe) bzw. Märchenraum (Kindergarten), Grundstück 3000 qm mit Spielgeräten

Aufnahme/Warteschleife: Anmeldeformulare liegen aus, Warteliste vorhanden; Infos:Tag der offenen Tür, Flyer, Webseite, persönliche Gespräche nach Absprache.

zurück zum Dossier "Kitas in Ostholstein"

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige