Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Die kleine große Meerjungfrau

Die kleine große Meerjungfrau

Die Lübeckerin Sonja Scheel verwandelt sich regelmäßig in die zauberhaften Fischwesen und gibt Kurse im „Mermaiding“.

Training im Schwimmbad: Sonja Scheel kann mit ihrer blauen Flosse inzwischen schneller schwimmen als ohne und taucht Strecken von bis zu 75 Metern.

Quelle: Meerjungfrau Sonja/hfr. Fotolia

Wenn Sonja Scheel zur Meerjungfrau wird, dann verändert sich nicht nur etwas an, sondern auch in ihr. Die Brille setzt sie ab, die Haare sind offen, ihre Augenlider glitzern in blauen Schattierungen und dann ist da natürlich noch der Fischschwanz: Eine glänzende Silikonhülle mit Schuppen und schwerer Monoflosse am Fußende streift sie sich über, an ihrem ebenfalls mit Schuppen bedeckten Oberteil steckt sich die Meerjungfrau Seesterne. Mit der Flosse schlägt sie wie ein Fisch ein paar Mal hin und her, als sei sie ein ganz natürlicher Teil von ihr. „Ich weiß, dass ich keine Barbie mit der perfekten Figur bin“, sagt die 20-Jährige. „Aber wenn ich mich zur Meerjungfrau verwandele, dann bin ich einfach ich und fühle mich wohl in meinem Körper.“

Einfach wegschwimmen

Früher, da wurde sie schon so manches Mal gemobbt, war unzufrieden mit ihrer Figur. Sie schaute den Zeichentrickklassiker „Arielle – Die kleine Meerjungfrau“ und träumte sich wie so manches Mädchen in einen Körper mit Fischflosse hinein. Arielle konnte schließlich einfach wegschwimmen. „Im Internet fand ich dann heraus, dass man sich tatsächlich Flossen zulegen kann“, erzählt sie. „Doch meine Familie meinte: ,Das lohnt sich nicht, warte ab, damit hörst du doch eh wieder auf’.“

Sie wartete. Doch der Traum vom Meerjungfrauendasein blieb. Sonja Scheel machte eine Ausbildung zur Verkäuferin und fing vor etwa eineinhalb Jahren an, vorsichtig mit einer Flosse aus Stoff zu üben, die sie sich selbst gekauft hatte. Grün war sie, und auch schon irgendwie schön, aber für die Verwandlung zur Meerjungfrau fehlte immer noch das gewisse Etwas. Sowohl die Schuppen als auch das technische Know- how für die richtigen Bewegungen unter Wasser.

„Im Mai ging ich an die Meerjungfrauen Apnoe Akademie in Berlin und ließ mich zur professionellen Meerjungfrau ausbilden“, erzählt die Lübeckerin. Was zunächst eher nach Fantasyroman klingt, ist tatsächlich ein professionelles Training: In einem Intensivkurs lernte die 20-Jährige nicht nur, wie man gezielt mit nur einem Atemzug möglichst lange taucht, den Druck auf den Ohren ausgleicht und sich unter Wasser mit der Monoflosse geschickt bewegt. Sondern auch, wie man anderen dieses Meerjungfrauenschwimmen beibringen kann. Und das nutzt Sonja Scheel nun auch: Regelmäßig gibt sie in Lübeck Kurse im „Mermaiding“, wie die Mischung aus Sport und kunstvollem Schwimmen und Tauchen international heißt. Auch zeigt sie Kindern zu Geburtstagsfeiern die Grundzüge des Meerjungfrauenschwimmens in Stoffflossen, wenn der Nachwuchs denn mindestens den Freischwimmer hat. Und die Kurse sind beliebt: Seitdem es die Jugend-Fernsehserien „H20 – Plötzlich Meerjungfrau“ und „Mako – Einfach Meerjungfrau“ gibt, ist die Sehnsucht nach den Fabelwesen insbesondere bei den Jüngeren groß.

Für ihr eigenes Unterwasser-Outfit hat Sonja Scheel schließlich auch gesorgt – nach längerem Sparen, denn bei einem maßgeschneiderten Meerjungfrauenkostüm muss man mit knapp 2000 Euro und mehr rechnen. Ihre Körpermaße und einen selbstgezeichneten Entwurf schickte sie zum Meerjungfrauen-Fachgeschäft nach Hannover und bekam einen maßgeschneiderten Badeanzug der besonderen Art zurück. Mit ordentlich Kokosöl eingerieben zog sie ihn über. „Die erste Anprobe war so ein schönes Gefühl“, sagt sie. „Die Flosse ist wie eine zweite Haut.“

Mit Walhaien tauchen

Inzwischen ist Sonja Scheel damit im Wasser sogar schneller unterwegs, als wenn sie ohne schwimmen würde. Sie kann ohne Unterbrechung eine Strecke von 75 Metern tauchen, mit nur einem Atemzug unter der Wasseroberfläche dreieinhalb Minuten unbewegt verharren und bis zu zwölf Meter tief tauchen. „So kann man auch Unterwasser-Shootings und Drehs als Meerjungfrau machen“, sagt sie.

Bei der jährlichen Wahl zur „Miss Mermaid“ will die 20-Jährige trotzdem nicht dabei sein. „Ich habe von einer Bekannten gehört, dass es da weniger ums Schwimmen und Tauchen, sondern mehr ums Posieren geht“, sagt die Lübeckerin. „Aber darum geht es mir ja nicht.“ Stattdessen träumt die Meerjungfrau von etwas ganz anderem: Einmal mit Walhaien und Mantarochen zu tauchen. Oder gleich eine Show in der Unterwasserwelt eines Riesenaquariums zwischen all den unterschiedlichen Meeresbewohnern zu machen. „Das dann aber möglichst nach der Fütterung der Tiere“, sagt sie und lacht.

Meer Infos

Mermaiding-Kurse und Kindergeburtstage mit Sonja Scheel in Lübeck können über die Meerjungfrauen Apnoe Akademie gebucht werden: www.meerjungfrau-apnoe-akademie.de.

Meerjungfrau Sonja hat auch ihre eigene Facebook-Seite mit Fotos und Videos, die zu finden ist unter: www.facebook.com/MermaidSonjaPage/

Meerjungfrauen und Meermänner aus aller Welt diskutieren über die richtigen Flossen, die Technik, Veranstaltungen und Kurse im MerNet: mernetwork.com.

 Lena Modrow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Spaziergänge

Tipps für schöne Spaziergänge in und um Lübeck.

Radtouren

Erleben Sie die schönsten Radtouren im Norden!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

Die Lübecker Wochenmärkte

Hier geht es zu unserem großen Wochenmarkt-Special.