Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sommerredaktion Welle oder ruhiges Wasser
Thema S Sommerredaktion Welle oder ruhiges Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 11.08.2015

Wind, Wellengang und Strömungen beherrschen die Ostsee. Gerade an heißen Sommertagen trägt so eine Brise zur Abkühlung bei. Und wenn man die Wellen am Strand rauschen hört, lässt es sich dabei herrlich entspannen. Aber nicht nur das: Es ist ein Spaß für kleine und große Strandgänger, in die Wellen der Ostsee zu springen. Das lassen sich auch Alina Rönnpage (Foto oben v. l.), Mattheus Richter und Aniela Weigel nicht nehmen. „Am Strand fühlt man sich gleich als wäre man im Urlaub — und das direkt vor der Haustür“, sagt Alina Rönnpage.

Ganz entspannt sich treiben lassen, das ist auf dem ruhigen Wasser eines Sees prima möglich. Es kann natürlich auch hier Strömungen geben, im Großen und Ganzen sind es jedoch ruhige Gewässer. Keine störenden Wellen bringen einen in Schieflage. „Meine Tochter lernt gerade erst schwimmen“, sagt Arne Winkler. „Da finde ich es am See erst einmal sicherer — ohne große Wellen, und hier geht es ganz flach ins Wasser rein.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die LN-Sommerredaktion ist im Segebergischen unterwegs. 30 Kilometer lang geht es bei dieser mittelschweren Tour übers Land. Der Start ist in Garbek. Kleines Highlight: Zwischendurch geht es auch ins Dorf "Berlin"!

09.05.2018

Die LN-Sommerredaktion ist wieder unterwegs. Dieses Mal gleich zwei Tage lang auf Fehmarn — mit Übernachtung auf einem Hausboot. 75 Kilometer sind bei der mittelschweren Tour zu absolvieren.

09.05.2018

Die Strecke rund um den Ratzeburger See ist knapp 27 Kilometer lang. Die Sommerredaktion hat sie mit dem Rad getestet und dabei unter anderem einer roten, leckeren Beere nicht widerstehen können.

09.05.2018
Anzeige