Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Achtklässler pflegen 7000 Sommerbienen

St. Gertrud Achtklässler pflegen 7000 Sommerbienen

Vor den Sommerferien konnten die Schulimker zum ersten Mal Honig ernten.

Voriger Artikel
Zwei coole Pauker sagen Tschüs
Nächster Artikel
36 Musiker suchen dringend Proberäume

Lehrerin und Hobby-Imkerin Ceza Jazeschen (l.) entnimmt zusammen mit Schüler Piet Goslowski (14) den Honig.

Quelle: Tomma Petersen

St. Gertrud. „Stifte gelegt in Wabe eins, und ich brauche mal kurz den Smoker“. Was für den Laien unverständlich ist, gehört für 14 Schüler der Albert-Schweitzer-Schule mittlerweile zum Schulalltag. Ruhig und entspannt stehen die Achtklässler neben den „Beuten“, in denen sieben Bienenschwärme zu Hause sind. Vorsichtig ziehen die jungen Leute Holzrahmen mit Bienenwaben aus den Beuten und protokollieren die Vorgänge. Um sie herum fliegen mindestens 7000 Bienen.

„Wir klauen heute zum ersten Mal Honig, da könnte es sein, dass die Bienen ein bisschen wütend werden“, erklärt Piet Goslowski (14), als er einen Imkeranzug anzieht, um die Bienen dann mit einer Rauchmaschine zu beruhigen.

Im Rahmen eines Pilotprojektes des Landesverbandes der Schleswig-Holsteiner und Hamburger Imker hat die Albert-Schweitzer- Schule sieben Bienenvölker in Pflege genommen. „Eigentlich war das Projekt „Sommerbienen“ nur für ein halbes Jahr angedacht“, erzählt Schulleiter Jan-Eric Becker. Die Schüler hätten die Bienen aber so gut angenommen, dass auch nach den Sommerferien weitere Bienen gepflegt werden. „Die Viertklässler fordern sogar eine Bienen-AG.“ Lehrerin Ceza Jazeschen ist ebenfalls begeistert: „Die Schüler kümmern sich im Wahlpflichtunterricht eigenständig um die Völker und entwickeln so Kernkompetenzen.“ Selbst die ängstlicheren Schüler würden sich begeistert um die Schwärme kümmern. Gemeinsam arbeiten Regelschüler und Inklusionsschüler an den Völkern. Da es den Bienen in Schleswig-Holstein momentan nicht gut ginge, sei die Imkerei im Schulgarten ein wichtiges Projekt. Die Schüler der Albert-Schweitzer-Schule sind nicht die einzigen Lübecker, die sich um Bienen kümmern: Auch die Gotthard-Kühl-Schule pflegt sechs Zuchtschwärme.

Sieben erfolgreiche Wochen liegen hinter den Nachwuchsimkern: „Ich bin ein bisschen traurig, dass wir unsere Bienen über die Sommerferien zurück zu den Imkern geben müssen“, gesteht Jasmin Evers. Die 14-Jährige kann sich sogar vorstellen, Imkerei als Hobby zu betreiben. „Jetzt habe ich mich an die Bienen gewöhnt.“ Klassenkamerad Piet macht sowieso viel lieber draußen Unterricht.

„Der Honig schmeckt ja besser als gekaufter“, freut er sich, als er den geernteten Honig seiner Bienen probiert. Für Imkerkollegen Niklas Angermann (14) steht eines fest: „Allein dadurch, dass wir die ganze Arbeit selbst gemacht haben, schmeckt der Honig wirklich gut.“

tp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus St. Gertrud
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Februar 2018 zu sehen!

Jetzt beginnt die Fastenzeit - schöner Brauch oder Blödsinn?

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Freizeit

    mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.