Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Gedenken an die Ermordung von Dr. Julius Leber

St. Gertrud Gedenken an die Ermordung von Dr. Julius Leber

Zum 71. Todestag legte der SPD-Kreisverband einen Kranz auf dem Ehrenfriedhof nieder.

Voriger Artikel
Gesund und fit mit Phönix durchs neue Jahr
Nächster Artikel
Tannenbaum steht in Flammen

Ingo Schaffenberg (v. l.), Jan Schenkenberger und Thomas Rother legen einen Kranz vor dem Grabmal nieder.

Quelle: Riedel

St. Gertrud. Lübecks Sozialdemokraten haben Dr. Julius Leber die Ehre erwiesen. Zum 71. Todestag des SPD-Reichstagsabgeordneten gedachten die Genossen gestern seiner Ermordung durch die Nationalsozialisten auf dem Ehrenfriedhof in Lübeck.

Die Gedenkworte zur Kranzniederlegung sprachen Bürgerschaftsmitglied Ingo Schaffenberg und Jan Schenkenberger vom Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold. Auch Bürgermeister Bernd Saxe sowie sechs weitere Genossen hatten sich auf dem Ehrenfriedhof eingefunden.

Leber sei ein aufrechter Sozialdemokrat gewesen, erinnerte Ingo Schaffenberg bei der Kranzniederlegung. „Er kämpfte für die Sozialdemokratie und gab sein Leben für die Freiheit.“ Deshalb sei er noch heute ein Vorbild für alle Sozialdemokraten. Auch Jan Schenkenberger erinnerte an die Verdienste von Julius Leber: „Er war ein Brückenbauer und Versöhner, ein Vorbild — und laut Willy Brandt hatte er das Zeug zum Kanzler.“

Gerade in Bezug zur aktuellen Lage sei Leber noch heute von Bedeutung, ergänzt Thomas Rother, Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtags. „Er war ein Zugewanderter aus dem Elsass und wurde hier heimisch.“ Mit der zunehmenden rechten Gewalt in der heutigen Zeit sei es wichtiger denn je, solcher Persönlichkeiten zu gedenken. „Im Kampf gegen Rechts ist Engagement nicht ein Sollen, sondern ein Muss.“

Der Politiker und Journalist Dr. Julius Leber wurde am 5. Juni 1944 von der Gestapo verhaftet. Er hatte an einer Besprechung einer Widerstandsbewegung gegen die Nationalsozialisten teilgenommen.

Es folgte ein Schauprozess vor dem Volksgerichtshof, in dem Leber am 20. Oktober zum Tode verurteilt wurde. Am 5. Januar 1945 wurde er in Berlin-Plötzensee hingerichtet. Sein Grab befindet sich auf dem Waldfriedhof in Berlin-Zehlendorf.

er

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus St. Gertrud
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Februar 2018 zu sehen!

Jetzt beginnt die Fastenzeit - schöner Brauch oder Blödsinn?

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Freizeit

    mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.