Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° Schneeschauer

Navigation:
Politiker beschließen Wanderweg durch einen Otter-Ruheraum

Lübeck Politiker beschließen Wanderweg durch einen Otter-Ruheraum

Der Hansestadt droht Ärger mit Brüssel. Grund: Politiker haben gegen den Rat der Bauverwaltung rund um das neue Wohnprojekt an der Wasserkunst (St. Jürgen) einen Wanderweg durch den Ruheraum des Fischotters beschlossen.

53.855432 10.700522
Google Map of 53.855432,10.700522
Mehr Infos
Nächster Artikel
Temperament und Lacher
Quelle: dpa

Lübeck. Der Wanderweg im neuen Baugebiet an der Wasserkunst in St. Jürgen sollte laut Verwaltung  von der Wakenitz weg- und durch das Wohngebiet geführt werden. "Wir müssen den Artenschutz beachten", erklärte ein Verwaltungsmitarbeiter heute im Bauausschuss. Der Schutz des Fischotters dürfe von den Politikern und Planern nicht einfach ignoriert werden.

Bausenator Franz-Peter Boden (SPD) warnte sogar vor einem erneuten Krach mit der Kommission der Europäischen Union. Die hatte bereits bei der Ansiedlung von Ikea in Dänischburg gegen Pläne für ein Café Bedenken geäußert.  Der schwedische Möbel-Gigant hatte seine Bistro-Pläne schließlich begraben.  Boden:  "Möglicherweise handeln wir uns auch an der Wasserkunst eine monatelange Verzögerung ein, denn wir können den Artenschutz nicht aushebeln."

Mit Carl Howe hatte ausgerechnet ein Grüner  beantragt, dass der Wanderweg trotzdem  durch die Ruhezone des Fischotters führen soll. Und fand dafür eine breite Zustimmung der anderen Fraktionen. Partei-Pirat Detlev Stolzenberg wollte sogar von den Richtung Wakenitz ausgerichteten Grundstücken zehn Meter abnehmen, um Platz für den Wanderweg und mehr Abstand zum Otter zu gewinnen, So weit wollte die Mehrheit des Bauausschusses dann doch nicht gehen.

Die Bauverwaltung versicherte, dass es hier tatsächlich Otter gebe. Die würden die Wakenitz hinaufschwimmen und an der Wasserkunst an Land gehen, um auszuruhen. Das hätten Biologen anhand von Kotspuren und Nachtaufnahmen festgestellt. Fischotter würden sehr empfindlich auf Bewegung und vor allem auf Geruchsspuren von Hunden reagieren.

Auf dem idyllischen Areal zwischen Wakenitz, Ratzeburger Allee und Wallbrechtbrücke will, ein Hamburger Projektentwickler für 70 Millionen Euro ein neues  Wohnquartier errichten. 500 bis 600 Menschen sollen dort leben.

dor

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Februar 2018 zu sehen!

Jetzt beginnt die Fastenzeit - schöner Brauch oder Blödsinn?

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Freizeit

    mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.