Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° Schneeschauer

Navigation:
„Bewegungstreffpunkt Humboldtwiese“ hat Zuwachs

St. Lorenz Nord „Bewegungstreffpunkt Humboldtwiese“ hat Zuwachs

Neun neue Fitnessgeräte in den nächsten Wochen — Mehrgenerationenspielplatz in der Dornbreite nimmt weiter Formen an.

St. Lorenz Nord. Bisher standen hier lediglich zwei Bewegungsgeräte; und jetzt gibt es gleich neun weitere auf einen Streich. „Dann haben wir schon mehr als die Hälfte realisieren können“, freuen sich die drei Initiatoren der „Humboldtwiese“, Susanne Kasimir, Friedhelm Anderl sowie Ralf Schott. Als Mehrgenerationenspielplatz ist die rund fünf Hektar große Grünfläche in der Dornbreite bereits im Wissenschaftsjahr 2012 konzipiert worden.

„Seitdem ist das Projekt vor unserer Haustür Schritt um Schritt gewachsen“, sagt Anderl, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Dornbreite, „aber jetzt gibt es den kräftigsten Schub.“ Denn nun bekommt das bisherige Sportgeräte- Paar der ersten Stunde — „Partnerstepper“ und „Trinity“ — endlich Gesellschaft. „Zuerst von Nummer sechs bis Nummer neun, also vom Sprungkraft- bis zum Schultertrainer“, zeigt Kasimir, Wissenschaftsbeauftragte der Hansestadt, auf den Lageplan. Das seien die Erwachsenengeräte, „und danach werden diese in den nächsten Wochen durch fünf Kinder- und Jugendgeräte ergänzt.“ Zehn Paare insgesamt sind auf der Skizze verzeichnet. Da die Verwirklichung des „Bewegungstreffpunkts“ rein spendenfinanziert ablaufe, sei von Anfang an klar gewesen, dass man geduldig sein müsse, so Kasimir.

„Eine gewisse anfängliche Skepsis“ räumt daher Ralf Schott aus dem Bereich Stadtgrün und Verkehr auch ein. „Mittlerweile ist jedoch viel passiert, so dass sich potenzielle Sponsoren den Standort ruhig angucken sollten.“ So ist aus dem ehemaligen, komplett verwilderten Schafsberg nicht nur ein sportlicher Ort geworden. Inzwischen befindet sich hier auch ein Hundefreilauf. Zudem ist eine Wildblumenwiese ausgesät worden. Auch alte Obstbaumsorten haben ein neues Zuhause gefunden.

Martina Wagner, Geschäftsführerin der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung, sieht daher sehr zufrieden aus. „Wir sind als Stiftung bestrebt, mit unserem Geld dabei zu helfen, die Lebensqualität in den einzelnen Stadtteilen zu verbessern, und dies ist wirklich gelungen.“ Eine Feststellung, bei der Thomas Roß, Operativer Leiter der „L‘Osteria“ nickt. „Wir freuen uns, dass wir mit unserer Spende zum Gelingen des Projekts beitragen konnten.“ mho

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus St. Lorenz Nord
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Februar 2018 zu sehen!

Jetzt beginnt die Fastenzeit - schöner Brauch oder Blödsinn?

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Freizeit

    mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.