Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Integration fängt schon bei den Jüngsten an

St. Lorenz Nord Integration fängt schon bei den Jüngsten an

Der Nautische Verein unterstützt die Kitas Astrid Lindgren und St. Philippus.

Voriger Artikel
Lebensart: Premiere in der Kulturwerft Gollan
Nächster Artikel
Heller Blitz blendet Autofahrer

Astrid Breitmoser (v. l.), Julia Vermehren und die Kinder der Kitas mit dem Spendenscheck von Wolfgang Pistol.

Quelle: Christoph Brandt

St. Lorenz Nord. Ausgelassen toben die Kinder der Kindertagesstätte Astrid Lindgren im Vorraum des Gebäudes mit bunten Bällen. Die Freude der Kleinen wird wohl noch größer sein, sobald sie von der 500-Euro-Spende des Nautischen Vereins Lübeck an ihre tägliche Spielstätte erfahren. Dank des Geldes der Seefahrer können noch mehr Bewegungsgeräte, Musikinstrumente sowie eine neue Sprachpuppe besorgt werden.

„Gerade unsere Kleinsten verdienen eine Förderung“, findet Wolfgang Pistol (68), zweiter Vorsitzender des Nautischen Vereins. „Integration fängt bei den Jüngsten an“, erklärt der 68-Jährige die Unterstützung der Flüchtlingsarbeit als weiteres Motiv. „Wir leisten mit den interkulturellen Begegnungen Friedensarbeit“, findet auch Kita-Leiterin Julia Vermehren (58). Die gleiche Summe stellt der Nautische Verein der Kindertagesstätte St. Philippus zur Verfügung — Spendengelder, die die Mitglieder bei ihrem traditionellen nautischen Essen sammelten.

„Die Unterstützung kommt genau zum richtigen Zeitpunkt“, sagt Astrid Breitmoser (55), Leiterin der Kita in der Schlutuper Straße. Bis zum Frühjahr soll mit Hilfe der Spende der Bau einer „Kletterkugel“— ein ganz natürliches Spielgerüst aus Baumstämmen — fertiggestellt werden. Kristin Fechner von der Gemeindediakonie sieht die Unterstützung der beiden unter der Trägerschaft des Kitawerkes stehenden Einrichtungen als einen Beitrag zur Integration aller Menschen.„Das Bewusstsein von Inklusion und Integration wollen wir in allen 37 Lübecker Kitas fördern“, sagt Fechner und verweist auf das Projekt „Gemeinsam anders“ der Gemeindediakonie.

Die 36-Jährige ist sich mit Vermehren und Breitmoser einig: Sobald die Flüchtlingsfamilien einen festen Wohnsitz haben, kommen vermehrt Kinder mit Migrationshintergrund in die Kitas. Die Integration ist dann längst eingeleitet.

cb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus St. Lorenz Nord
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Februar 2018 zu sehen!

Jetzt beginnt die Fastenzeit - schöner Brauch oder Blödsinn?

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Freizeit

    mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.