Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
St. Lorenz Nord Probe fürs Silvesterfeuerwerk
Thema S St. Lorenz Nord Probe fürs Silvesterfeuerwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 24.02.2016
Goldregen an der Lohmühle: Viele Schaulustige staunten über die Feuerwerksneuheiten. Quelle: Lutz Roeßler

„Das da ist toll — ich mag das, wenn es glitzert“, ruft die fünfjährige Liesa ihrer Mutter Anne Kempe (31) zu. Die beiden haben sich zu den Schaulustigen auf dem Hagebaumarkt-Parkplatz gesellt und schauen in den Himmel, der von bunten Lichtern zuckt und leuchtet. Auch wenn Liesas Einschätzung sicherlich in die Feuerwerksbeurteilung mit einfließt, ist das Urteil der Hagebaumarktmitarbeiter ausschlaggebend.

„Auf sogenannten Abbrennlisten vermerken sie Kommentare und können überlegen, welches Feuerwerk in diesem Jahr zu Silvester verkauft werden soll“, erklärt Marktleiter Jens-Dieter Haß, während Raketen in den Himmel schießen. Zusammen mit der Firma Nico, die seit über 200 Jahren pyrotechnische Erfahrung sammelt, findet das traditionelle „Probeschießen“ statt. Neuheiten werden jährlich vor zahlreichen Feuerwerk- Fans vorgeführt und anschließend von den Mitarbeitern bewertet.

„In diesem Jahr findet das Event in Lübeck statt, tatsächlich zum ersten Mal hier bei uns“, sagt Haß. Es müssten natürlich bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden, um ein großes Feuerwerk abzubrennen. „Wir haben viel Platz, da klappt alles wunderbar“, sagt der Marktleiter, guckt aber doch noch einmal, ob das Feuerwerk nicht zu dicht am Unterstand aufgebaut wurde. „Ich bin total überrascht, dass so viele Zuschauer gekommen sind“, stellt Haß fest. Das einstündige Spektakel wollen sich knapp 100 Menschen nicht entgehen lassen.

„Wir haben es im Internet gelesen und uns dann spontan auf den Weg gemacht“, erklärt Kathrin Westphal (23). Sie ist mit Söhnchen Julien (3) gekommen. „Für die Kinder ist das klasse, weil es so viel zu sehen gibt“, findet sie und hält Julien kurz die Ohren zu, als es besonders laut knallt.

tp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige