Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Studieren in Lübeck Asta-Kritik an Plänen für Sanierung
Thema S Studieren in Lübeck Asta-Kritik an Plänen für Sanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 25.06.2013

„Mit über einem Jahr Verspätung schließt sich nun auch der Landesrechnungshof unserer Einschätzung an und kritisiert die in ,Öffentlich-Privater-Partnerschaft‘, kurz ÖPP, geplante Sanierung des UKSH. Wir stellten bereits im vergangenen Jahr fest, es sei für uns ,nicht ersichtlich‘, warum das Land für eine 380 Millionen Euro teure Investition letztendlich 950 Millionen Euro an den Investor überweisen möchte, wenn es doch die derzeit günstigen Kreditkonditionen ausnutzen und zu einem viel geringeren Zinssatz bauen könnte.“

Zudem stelle der Landesrechnungshof (LRH) fest, dass die 2003 erfolgte Fusion der Universitätsklinika Kiel und Lübeck zum UKSH gescheitert sei. „Der Asta fordert schon seit Langem die weitestgehende Defusion der Standorte hin zu einer stärkeren Re-Integration der Klinik in die Universität“, heißt es weiter in der Stellungnahme.

An anderer Stelle falle der Bericht des LRH allerdings nach Meinung der Studenten nicht so erfreulich aus. „So werden beispielsweise weitere Einsparpotenziale beim ärztlichen Personal verortet und der gleiche wirtschaftliche Maßstab wie an nicht-universitäre, private Kliniken angelegt, ohne den spezifischen Aufgaben einer Uniklinik Rechnung zu tragen. Dabei betont nicht nur das ,Deutsche Ärzteblatt‘, es sei ,überfällig, dass sich die Politik ausdrücklich zu diesem Sonderstatus der Universitätsmedizin bekenne und ihren Zusatzaufgaben eine faire Finanzierung zuordne.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!